Fotos: MSA
Fotos: MSA

Neue Belege für einen Tempel Ramses II. in Heliopolis entdeckt

Eine archäologische Mission aus deutschen und ägyptischen Archäologen hat neue Beweise für einen Tempel von Pharao Ramses II. im nördlichen Teil von Kairo entdeckt. Etwa 450m von dem Obelisken König Senusrets I. entfernt, fanden sie mehrere Blöcke vom Innenhof und Fragmente mit Reliefs, wie Dr Mahmud Afifi, Leiter der Abteilung für altägyptische Altertümer im Antikenministerium, erklärte.

Weiterlesen

Mumie des Idi, Ägypt. Museum Turin, Foto: Raffaella Bianucci
Mumie des Idi, Ägypt. Museum Turin, Foto: Raffaella Bianucci

Proteine verraten die Krankheiten 4200 Jahre alter Mumien

Ein internationales Forscherteam hat Haut- und Muskelgewebe von 4200 Jahre alten Mumien auf bestimmte Proteine hin untersucht und dabei Hinweise auf Krankheiten gefunden, die zum Tod dieser Menschen geführt haben könnten. Die vor wenigen Tagen im Wissenschafts-Journal »Philosophical Transaction of the Royal Society A« veröffentlichte Studie zeigt, dass die Mumien an Entzündungen, bestimmten Immunreaktionen und vermutlich auch an Krebs litten.

Weiterlesen

Neue Ausstellungsvitrine im Mallawi Museum. Bild: MSA
Neue Ausstellungsvitrine im Mallawi Museum. Bild: MSA

Mallawi Museum endlich wieder geöffnet

Antikenminister Khaled El-Enany eröffnete am Donnerstag in einer kleinen, feierlichen Zeremonie das im August 2013 zerstörte und geplünderte Museum in Mallawi (Mittelägypten) neu. Vor einem Publikum aus politischen Würdenträgern, z.B. dem Gouverneur der Al-Minya Provinz und mehreren ausländischen Botschaftern, und natürlich vor Archäologen und Ägyptologen aus der ganzen Welt verkündete er stolz, dass das Mallawi Museum endlich wieder zurück sei auf der touristischen Landkarte.

Weiterlesen

Die jüngere Dame aus dem Grab KV35. Bild aus G.E.Smith: The Royal Mummies, Kairo 1912, Copyright expired.
Die jüngere Dame aus dem Grab KV35. Bild aus G.E.Smith: The Royal Mummies, Kairo 1912, Copyright expired.

Das Who-is-who der Mumien: die jüngere Dame aus KV35

Die Mumie der sogenannten „jüngeren Dame“ trägt die Bezeichnung CG 61072 im Catalogue Général des Kairoer Museums. Sie wurde im März 1898 vom Franzosen Victor Loret als eine von drei Mumien in einer Seitenkammer des Grabes KV35 gefunden, dem Grab von Amenophis II., das später auch als Cachette, als Mumienversteck, für einige weitere königliche Mumien genutzt wurde.
Diese Mumie weist einige schwere Verletzungen auf; die linke Gesichtsshälfte und der Brustraum sind eingeschlagen und der rechte Arm fehlt ganz. Geschah dies durch Grabräuber oder kam eine dieser Verletzungen als Todesursache in Frage? Umstritten ist auch die Identität dieser Mumie: die Namen Nofretete, Kija, Meritaton, Satamun, Baketaton oder Nebetiah sind aktuell im Spiel.

Weiterlesen