Tutanchamuns Grab – Weitere Scans erst einmal verschoben

Wann finden die weiteren Scans in Tutanchamuns Grab statt? Eigentlich sollten Ende April schon die nächsten Geräte angerollt kommen und dieses Mal von oben das Grab filmen. Es gab sogar schon Gerüchte, die Radaruntersuchungen wären auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, doch der Antikenminister Khaled El-Enany widerspricht. Jegliche Untersuchungen seien aber so lange verschoben, bis eine wissenschaftliche Diskussion unter Experten stattgefunden hätte.

Die Diskussionerunde soll am 08. Mai im Grand Egyptian Museum stattfinden, wie die Ahram Online berichtet. Dann sollen sowohl die ersten Erkenntnisse der Radaruntersuchungen als auch Reeves Theorie über ein Grab der Nofretete diskutiert werden.


Seit der zweiten und letzten Radaruntersuchung Ende März, die von den amerikanischen Experten des Geophysical Search Survey Inc. duchgeführt wurden, gab es keine weiteren Untersuchungen. Auch sind die hierdurch gewonnen Daten noch nicht offiziell veröffentlicht worden, weil noch mehr Zeit für weitere Studien und einer endgültigen Auswertung benötigt wurde.

Dass die Scans erst einmal nur aufgeschoben und nicht aufgehoben sind, scheint unserer Meinung nach aufgrund des Medienrummels relativ sicher zu sein…

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • mckracken

    Verzeihung, aber ein jeder weiss, das da früher oder später durchgebohrt wird. Schon alleine um sicherzugehen…(an der ‚Pavian Wand zb. gibts genug Platz wo nur gelbe Farbe ist (braucht ja nur 3cm2)

    Was für eine Zeitverschwendung, die Leute da betreiben, naja meine Zeit ist es ja nicht…
    siehe auch moderne pathologische Archäologen Pedanterie….

  • Anne Hesmer

    Man wird da echt langsam hibbelig . Wann geht’s los? Wie solls gemacht werden? Ahh..diese Warterei spannt meinen Geduldsfaden extrem. Ich frage mich nur,an was es bei der ganzen Aktion hapert.? Wie mckracken schon sagt.. eine kleine Bohrung an einer unbemalten Stelle ohne Motiv wäre doch ok? Es bedarf auch nur ein winziges Loch. Für eine Endoskopcamera?

  • Peter

    Diese Eitelkeiten solch „eigenartiger“ Experten wie Hawass sind Gift.

    Diese Hinhaltetaktiken sind bekannt aber auch unerträglich.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar