In Qurna in Theben-West wurde auch in den Häusern nach Schätzen gegraben, daher wurden die dortigen Anwohner umgesiedelt.

‚Grabräuber‘ findet antike Kammern und Schätze in seinem Keller

Bis zu sieben Meter tief buddelte ein Anwohner in Darb al-Rawageh bei Luxor in den Kellerboden seines Hauses und fand Dinge, von denen so mancher Archäologe nur träumen konnte. Auf vierzehn antike Artefakte und zwei antike Kammern stieß die Antikenpolizei im Haus des 39-jährigen Arbeiters.

Weiterlesen

Die vier Figuren/Uschebtis aus dem Grabschatz Tutanchamuns werden dann vielleicht auch vom Luxor-Museum ins neue Grand Egyptian Museum gebracht

Das ganze Tutanchamun-Paket. Alle 5000 Stücke im neuen Museum

Die amerikanische Handelskammer in Ägypten organisierte unlängst die Reise einer Delegation internationaler Medienvertreter zum teilweise fertiggestellten Grand Egyptian Museum (GEM) auf dem Gizeh-Plateau. Man wolle damit den Tourismus nach Ägypten befördern, hieß es. Bei dieser Reise gab es einige durchaus interessante Informationen zum neuen und zum alten Museum.

Weiterlesen

Bildquelle: MSA

Auf der Mauer auf der Lauer… Bald neue Gräber in Assuan?

Im Nordteil des Friedhofs von Qubbet el-Hawa in Assuan stießen Archäologen unterhalb des heutigen Besucherweges auf eine antike Umfassungsmauer. Sie diente wohl als Stütze für die obere Terrasse, auf der sich die bekannten Gräber von z.B. Her-chuf und Hekaib befinden, der eine ein Beamter, der andere Bürgermeister der Insel Elephantine gegen Ende des Alten Reiches.

Weiterlesen

Das gestohlene Relief. Foto: MSA

Gestohlenes Relief aus dem Hatschepsut-Tempel kehrt nach Ägypten zurück

Ein gestohlenes Kalksteinrelief aus dem Hatschepsut-Tempel in Deir el-Bahari ist wieder nach Ägypten zurückgekehrt. Das Relief mit Hieroglyphen wurde 1975 vom Hatschepsut-Tempel entwendet und illegal außer Landes geschafft. In einer kleinen Auktionshalle in Spanien wurde es von einem britischen Antikenhändler ersteigert.

Weiterlesen