Foto: Antikenministerium Ägypten

Ptolemäisches Haus in Tuna el-Gebel entdeckt

In Tuna el-Gebel haben Archäologen die Überreste eines Hauses aus der Ptolemäerzeit gefunden. Das Gebäude gehörte einst zu einem Wohnkomplex, das in dem für die ptolemäische Zeit typischen Turmstil erbaut worden ist.

Foto: Antikenministerium Ägypten

Die Archäologen fanden die Überreste einer Amphore, die zwischen dem 1. Jh v. Chr. und 1 Jh. n. Chr. datiert werden konnte, Tierknochen von Pferden und Affen sowie vier Ostrakon mit griechischen und demotischen Schriften. Zudem fanden sie in einer Ecke des Hauses Silbermünzen, die in einer Bettdecke aus Leinen versteckt waren. Die Münzen können in der Zeit zwischen Ptolemaios IX. und Ptolemaios XI. datiert werden.

Die Entdeckungen gelang der ersten Ausgrabungsschule des Antikenministerium in Tuna el-Gebel. Ein Ort in Mittelägypten, der hauptsächlich wegen seiner Tierfriedhöfe berühmt ist. Fünfzehn Insepktoren von unterschiedlichen Abteilungen des Ministeriums werden unter Aufsicht entsprechender Fachkräfte in Ausstattung und modernen Technologien geschult.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO