Fotos: Antikenministerium Ägypten

Geheimnisvoller schwarzer Sarkophag von Alexandria geöffnet

Was ist nicht alles über den kürzlich entdeckten schwarzen Mega-Sarkophag in Alexandria spekuliert und geschrieben worden. Die einen wähnten dort die letzte Ruhestätte Alexanders des Großen, Fans der Mumien-Filme witzelten, man solle den verfluchten Sarkophag besser nicht öffnen. Die anderen befürchteten (ernsthaft) den Weltuntergang sobald der Sarkophag geöffnet werde.

Das Antikenministerium nutzte die große Sarkophag-Manie und beeilte sich mit den Vorbereitungen, den 285x265cmx165cm großen Sarg zu öffnen. Am frühen Nachmittag war es soweit und neben der guten Nachricht, dass wir alle noch leben, hielt der Sarkophag eine erstaunliche Entdeckung bereit.

In einer Brühe aus stinkendem Abwasser, das durch eine Ritze an einer Seite des Sarkophags hineingeflossen ist, lagen drei Skelette. Vielleicht handelt es sich um drei Soldaten die familiär miteinander verbunden sind, so die Vermutung von Shaban Abd Monem, Spezialist für Mumien im Antikenministerium. Bei einem von ihnen kann man zumindest im Kopf deutlich eine Wunde erkennen, die von einer spitzen Waffe – wahrscheinlich einem Pfeil – stammt. Namen oder weitere Inschriften stehen nicht auf dem Sarg.

Fest steht zumindest, dass es sich höchstwahrscheinlich nicht um die sterblichen Überreste Alexanders des Großen handelt. Experten datieren den Sarkophag nach ersten Erkenntnissen zwischen der ptolemäischen (332–30 v.Chr.) oder römischen (30 v.Chr. – 642 n. Chr.) Epoche.

Mehr wurde in so kurzer Zeit nicht berichtet (falls noch weitere Infos durchsickern, werden wir natürlich berichten). Bisher bleiben noch mehr Fragen als Antworten. Wer waren die drei und warum wurden sie zusammen in einem für die damalige Zeit so sündhaft teuren Sarkophag bestattet? Die Skelette werden in einem Magazin des Nationalmuseumvon Alexandria gebracht, wo sie so gut wie es geht restauriert und weiter untersucht werden.

Aktualisiert am 22.07.2018

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • margit

    Das hätte ich nicht erwartet, es so zu lesen. Also es wird überall nur mit Wasser gekocht. Natürlich wäre es schön zu lesen, wer diese Menschen vielleicht waren. Danke für Deine schöne Berichterstattung, ich freue mich immer sie zu lesen, wenn ich auch ansonsten keine Kommentare abgebe. Aber interessant ist es immer wieder bei Dir zu lesen. Schade, daß ich mit meinem Mann dieses Land noch nicht gesehen habe.

  • proxima

    ist eigentlich ziemlich schlüssig das der Sarkophag zweckentfremdet wurde von menschen die von standesgemässer ägyptischer bestattung keine ahnung und oder kein interesse hatten.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO