Blog

Grand Egyptian Museum soll Juni 2021 eröffnen

Wir warten ja schon alle sehr gespannt auf die Eröffnung des neuen Grand Egyptian Museums (GEM) an den Pyramiden, das unter anderem erstmals alle Schätze Tutanchamuns ausstellen wird. Zuletzt hatte die Corona-Pandemie der feierlichen Eröffnung, die eigentlich Ende vergangenen Jahres stattfinden sollte, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir hatten, nicht zuletzt wegen der aktuellen Pandemie-Lage, mit einer Eröffnung frühstens im Herbst 2021 gerechnet. Aber Überraschung, Überraschung: das GEM soll schon im Juni 2021 seine Pforten öffnen.

Aber bevor ihr jetzt eure Flugtickets bucht (was ja im Moment eh nicht so leicht ist, TUI hat ganz aktuell alle Reisen bis Ende März gestrichen), heißt es noch Geduld üben. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass die Eröffnung des GEM verschoben wird. Bis Juni wird es, so kann man es zumindest befürchten, wahrscheinlich auch gar nicht möglich sein, das Museum mit dem ursprünglich angekündigten großen Tamtam einzuweihen. Unter anderem sollte ja ein Musical von Tutanchamun, was der Tausendsassa Zahi Hawass mitgeschrieben hat, zur Eröffnung uraufgeführt werden.

Wenn wir dann mal wieder alle nach Ägypten fliegen können, dürfen wir uns auf weitere Museen freuen, deren Eröffnung das Antiken- und Tourismusministerium für dieses Jahr angekündigt hat:

  • das “Airport Museum”, das wie der Name schon vermuten lässt, am Flughafen von Kairo die Reisenden auf das Land einstimmen soll
  • das “National Museum of Egyptian Civilization” ebenfalls in Kairo (Fustat), bei dem wir noch auf die groß angekündigte Parade der königlichen Mumien vom alten zum neuen Museum warten
  • das “Greco-Roman Museum” in Alexandria, was in der zweiten Hälfte 2021 eröffnet werden soll
  • das “New Administrative Capital Museum” soll auf 8500 qm eine der Zierden in Ägyptens neuer Megacity werden, die zur Zeit noch 50km östlich von Kairo aus dem Boden gestampft wird und die bisher noch den sperrigen Namen “Egypt’s New Administrative Capital” (übersetzt in etwa “die neue administrative Hauptstadt”) trägt

Von dem neuen Aton-Museum in Amarna ist bei den Ankündigungen leider noch nicht die Rede 🙁

Auch wenn wir noch ein bisschen warten müssen, bis wir all die neuen (und alten) Schätze Ägyptens zu Gesicht bekommen, das lange Warten vor Ort wird der Vergangenheit angehören. Ein modernes Online-Ticketsystem soll uns raschen Eintritt in Museum und Stätten ermöglichen. Wir können es kaum erwarten – in vielerlei Hinsicht…

5 Gedanken zu „Grand Egyptian Museum soll Juni 2021 eröffnen“

  1. Schön wenn es schon im Juni eröffnet werden soll, was mich allerdings noch etwas skeptisch macht.
    Wenn ich daran denke seit wievielen Jahren schon die Eröffnung der Sphingenallee zwischen Karnak und Luxor Tempel immer wieder auf nächstes Jahr verschoben wird….
    Aber ob in diesem Jahr oder später, ich freue mich sehr darauf!

  2. Ich freue mich jetzt schon auf das neue Museum, werde mich aber in etwas Geduld üben bis es wirklich eingerichtet ist.

  3. Rico Paganini schrieb 2004 das aufklärende Buch “Die Giza-Mauer und der Kampf um das Vermächtnis der alten Hochkulturen” über den heimlichen Bau der 6m hohen Mauer um das Giza-Plateau und geheime Forschungen unter dem Gelände in all den entdeckten unterirdischen Tunnels und Kammern, die bis in die Vorstädte Kairos hineinreichen. Die sogenannte “Qualitätspresse” (die laufend Leser verliert), schweigt jedoch seit 2002 darüber. Seltsam nicht? Was haben sie denn alle zu verbergen, hm? In seinem Buch wird auch über das vor allem von außen finanzierte MegaMuseum auf dem Giza-Gelände berichtet (innerhalb der Mauer), das ein veraltetes, überholtes und faktenresistentes Ägyptenbild festklopfen soll, während dazu entgegengesetzt und inoffiziell nach Wissensschätzen im Untergrund gesucht wird (sogar die NASA ist daran beteiligt, eine Raumfahrtorganisation…). Auch der Buchautor Andreas von Retyi berichtete darüber, was er westlich von den 3 uralten Gizapyramiden im Wüstensand für unterirdische Schachteingänge entdeckte. Ebenso schrieb auch der Grenzwissenschaftler Erdogan Ercivan darüber. Ich finde es daher merkwürdig, das offenbar nicht so gut geschulte Journalisten das alles ignorieren und gezielt verschweigen. Das ist wirklich peinlich und nicht vertrauenswürdig. Entweder man will wirklich wissen, oder Wissen verhindern.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO