Die Nordwand. Faksimile von Tuts Grab

Nofretetes Grab? Reeves legt neue Indizien vor (Teil 1)

Der britische Ägyptologe Nicholas Reeves, der 2015 die Fachwelt in Aufruhr versetzt hatte, als er in Tutanchamuns Grab Hinweise auf versteckte Kammern gefunden haben wollte (wir berichteten), legt in einem wissenschaftlichen Papier nun neue Indizien für seine Theorie vor, nach der Tuts Grab nur der vordere Teil des Grabes von Nofretete ist. Dabei hatte Ägyptens Antikenministerium nach mehreren Radarscans erst 2018 verkündet, dass es keine geheimen Räume hinter den Wänden des Grabes KV62 gäbe und Reeves‘ Theorie damit vermeintlich den Todesstoß versetzt. Aber Totgesagte leben bekanntlich länger und als in diesem Frühjahr bei geoelektrischen Untersuchungen im Tal der Könige festgestellt wurde, das es nahe Tuts Grab doch unerklärbare Hohlräume gibt (siehe hier), wirkte dies wie ein Defibrillator. Reeves‘ neue Untersuchungen bestätigen nun, dass sich seine Theorie bester Gesundheit erfreut und das Antikenministerium sie nicht übergehen kann.

Weiterlesen

Bild: Christoph Gerigk/Hilti Foundation/Antikenministerium Ägypten

Herakleion & Kanopus: Neue Funde tief im Meer

Taucher haben im untergegangenen Herakleion die Überreste eines Tempels sowie Goldjuwelen, Münzen und den fehlenden Teil einer Zeremonienbarke entdeckt. Aus der ebenfalls unter dem Meer liegenden Stadt Kanopus haben die Unterwasserarchäologen weitere Neuigkeiten mitgebracht.

Weiterlesen

Foto: Antikenministerium Ägypten

Tutanchamuns Sarkophag liegt nicht mehr in seinem Grab

Seit der Entdeckung von Tutanchamuns Grab im Jahr 1922 war der Sarkophag das Einzige, was neben seiner Mumie in dem Grab zurückgelassen wurde. Im Zuge des ehrgeizigen Projekts, alle Grabbeigaben im Grand Egyptian Museum (GEM) auszustellen, wurde der Sarkpohag nun unter großen Sicherheitsvorkehrungen aus seinem Grab in Luxor nach Gizeh gebracht.

Weiterlesen