Der Tempel von Esna belagert von Vögeln

Esna-Tempel und Ägyptisches Museum renoviert

Ein Team ägyptischer Restaurator/innen arbeitet gerade im Tempel von Esna, der etwa 55 km südlich von Luxor liegt. Die Decke des Tempels haben Sie bereits fertiggestellt. Der Unterschied vorher-nachher ist bemerkenswert, wie auch Mostafa Waziri, Generalsekretär des Obersten Rates für Altertümer, erfreut feststellte. Es seien nun Szenen zu sehen, die man so bisher nie sehen konnte.

Weiterlesen

Und nun doch: Scans enthüllen Anomalien nahe Tutanchamuns Grab

Wissenschaftliche Akribie oder Neverending Story? Es ist jedenfalls Zeit für eine neue Sensationsmeldung zum Thema „Das Grab des Tutanchamun und die Radaruntersuchungen“! Das italienische Team um den Leiter Francesco Porcelli, Professor für Physik an der Polytechnischen Universität Turin, das im Frühjahr 2017 die letzten Radarscans in Tuts Grab durchgeführt hatte, berichtet nun in einem wissenschaftlichen Artikel über zwei Anomalien, die sie im Umfeld von Tuts Grab KV62 entdeckt haben! Allerdings glauben sie zu diesem Zeitpunkt nicht, dass die Anomalien mit Tutanchamuns Grab zusammenhängen.

Weiterlesen

Foto: Antikenministerium Ägypten

Zwei restaurierte Felsengräber in Alexandria wiedereröffnet

Die Rekonstruktions- und Konservierungsarbeiten an den beiden Felsengräbern G989 und G990, die an die archäologische Stätte Kom el-Shuqafa in Alexandria versetzt wurden, sind nun fast beendet, meldet das Antikenministerium Ägyptens. Der Wiederaufbau von Grab G989 hatte bereits im November 2017 begonnen und war 2018 beendet worden. Danach hatte man sofort mit Restaurierungsarbeiten begonnen. Im Grab G990 hatte man erst Anfang dieses Jahres die Arbeiten aufgenommen, doch auch hier sei man bereits weitgehend fertig, nur an der Decke und den vorderen Säulen seien noch Restarbeiten nötig.

Weiterlesen

Die Mumie Ramses II.

Neue DNA Tests auf der Suche nach Nofretetes und Achesenamuns Mumie

Zahi Hawass war letzte Woche in Dänemark unterwegs. Auf einer Lesung in der Royal Library in Kopenhagen erzählte er von einem ganz besonderen Projekt, das nächsten Monat in Ägypten starten soll: Die königlichen Mumien sollen (erneut) mit DNA Analysen und Computertomographien untersucht werden.

Weiterlesen