Alle Beiträge markiert mit GEM

Das GEM in einer Luftaufnahme (Aufnamhe Oktober 2018). Bild: Antikenministerium Ägypten

Eröffnung des Grand Egyptian Museum erst 2020

Man hörte nichts mehr von der angekündigten Neueröffnung des Grand Egyptian Museum (GEM) an den Füßen der Pyramiden Ende 2018/Anfang 2019 und die anfänglichen Befürchtungen haben sich anscheinend bestätigt. Die Teileröffnung des GEM ist nun auf 2020 verschoben worden.

Weiterlesen

Statuenkopf Sesostris' I. mit abgebrochenem Bart. Foto: Antikenministerium Ägypten

Granitkopf von Sesostris I und Tutanchamun-Oper von Hawass

Ein Kopf aus rotem Granit, der Pharao Sesostris I darstellt, wurde vor einigen Tagen in das neue Grand Egyptian Museum (GEM) auf dem Gizeh-Plateau gebracht. Der Statuenkopf ist 122 x 108 x 75 cm groß und wiegt um die 2 Tonnen. Er wurde 2005 im Kairoer Stadtteil Matariya, dem antiken Heliopolis, von einer deutsch-ägyptischen Mission gefunden. Er weist die typischen stilistischen Merkmale des Mittleren Reichs auf (Sesostris I gehörte zur 12. Dynastie) und zeigt die Gesichtszüge des Pharaos mit einem leider beschädigten Kopfschmuck. Der königliche Bart war an gleicher Stelle in etwa 10m Entfernung, aber erst 3 Jahre später gefunden worden.

Weiterlesen

Foto: Antikenministerium Ägypten

Feuer im neuen Grand Egyptian Museum

Was für ein Schock gestern, als die ersten Meldungen in den Social Media Kanälen losgingen, das Grand Egyptian Museum (GEM) am Gizeh Plateau stehe in Flammen. Glücklicherweise war es „nur“ die im Aufbau befindliche westliche Fassade des GEM (laut einigen Mitteilungen soll es das im Aufbau befindliche Konferenzzentrum gewesen sein), wo sich laut der Antikenministeriums keine antiken Artefakte befinden. Auch Menschen kamen glücklicherweise nicht zu schaden.

Weiterlesen

Bild: Andrea Vinkenflügel

GEM: Teileröffnung 2019 mit hochrangiger internationaler Beteiligung

Machen wir’s mal wie die Ägypter, und hauen eine großspurige, positive Titelzeile hinaus. So ähnlich wie hier wurde diese Meldung auch in der ägyptischen Presse übertitelt. Wer genau die hochrangigen ausländischen Gäste sein werden, steht dann allerdings nicht im Text. Dafür liest man weiter unten, dass diese (Teil-)Eröffnung nun doch erst für das kommende Jahr geplant sei. So weit war man 2014 auch schon einmal, als dieses „soft opening“ ebenfalls für das kommende Jahr (damals also 2015) angekündigt war.

Weiterlesen