Aus der Archäologie

Verloren geglaubtes Sonnenheiligtum in Abusir entdeckt?

Ein italienisch-polnisches Team von Archäologen hat in Abusir die Überreste eines Lehmziegelgebäudes freigelegt. Vorläufige Studien weisen darauf hin, dass es sich bei dem Gebäude um einen der vier verloren gegangenen Sonnenheiligtümer aus der 5. Dynastie handeln könnte. Die Sonnenheiligtümer von Sahure, Neferirkare, Raneferef, Menkauhor sind bisher nur aus historischen Quellen oder duch vereinzelte Funde bekannt.

Weiterlesen

Grab des Wahibre in Abusir freigelegt

In Abusir, südwestlich von Kairo, hat die dort grabende tschechisch-ägyptische Mission das bereits vor Monaten entdeckte Grab eines hohen Beamten aus der Spätzeit inzwischen freigelegt und untersucht. Es gehört einem Wahibre-mery-Neith, der während der 26. oder 27. Dynastie Kommandant über ausländische Soldaten in Ägypten war.

Weiterlesen

Heliopolis: Deutsch-ägyptische Archäologen finden Blöcke aus der Zeit Pharao Cheops‘

Im antiken Heliopolis (dem heutigen Matariya in Kairo) hat eine deutsch-ägyptische Mission mehrere Funde aus den unterschiedlichsten Epochen Ägyptens freigelegt, darunter Blöcke aus der Regierungszeit von König Cheops (2620 bis 2580 v. Chr.).

Weiterlesen

Sakkara: Archäologen finden 250 Sarkophage und 150 Bronzestatuen

In Sakkara haben ägyptische Archäologen erneut einen großartigen Fund gemacht. Sie entdeckten 250 bemalte Holzsarkophage und die bisher größte Cachette mit Bronzefiguren. Insgesamt 150 Bronzestatuen von Göttern in den unterschiedlichsten Größen lagen in der Cachette.

Weiterlesen

Intakte Grabstätte mit Korallenboden in Berenike gefunden

Im antiken Berenike, das in der östlichen Wüste nahe des Roten Meers liegt und dort einst eine Hafenstadt war, entdeckten polnische und amerikanische Archäologen in einer kleinen Nekropole ein noch intaktes und ungeplündertes Grab. Es enthält reiche Grabbeigaben und hat als Highlight einen Boden und Wände aus Korallen.

Weiterlesen