Alle Beiträge in Aus den Museen

Bild: aus einem Video des Antiken- & Tourismusministeriums Ägypten

Ägypten desinfiziert, aber plant auch für die Zeit nach Corona

Die Schließung aller archäologischen Stätten und Museen des Landes nutzt die ägyptische Regierung, um umfangreiche Desinfizierungsmaßnahmen durchzuführen. Das Ministerium für Altertümer und Tourismus postet seit Tagen Fotos davon aus Hotels, Museen, Flughäfen, Bahnhöfen und von archäologischen Stätten. Nun hat es sogar ein kurzes Video veröffentlicht, in dem das Areal um die Pyramiden in Gizeh desinfiziert wird: die Wege, Schilder, das Ticket-Office und das Besucherzentrum. Man sei in der ersten von mehreren Desinfektionsphasen, sagt Ashraf Mohie El-Din, der Generaldirektor der Pyramiden. Zunächst würden alle Touristenstätten desinfiziert, später müssten Fachleute dann auch noch die Artefakte mit speziellen, schonenden Methoden reinigen.

Weiterlesen

Sicherheitseinweisung im GEM. Foto: Antikenministerium Ägypten
Sicherheitseinweisung im GEM. Foto: Antikenministerium Ägypten

GEM-Eröffnung rückt näher

Nachdem in den letzten Jahren die Eröffnung des Grand Egyptian Museum (GEM), des monumentalen Bauwerks auf dem Gizeh-Plateau, immer wieder verschoben wurde, scheint man den zuletzt genannt Termin, nämlich das letzte Quartal dieses Jahres 2020, nun einhalten zu können. Und da die Bauarbeiten dem Ende entgegen gehen, kann man sich nun anderen, wichtigen Dingen widmen. So fand vor wenigen Tagen eine große Sicherheitseinweisung des Personals statt.

Weiterlesen

Foto: Antikenministerium Ägypten

Todesursache von Tutanchamun soll feststehen und weitere große Töne bei der Eröffnung des Grand Egyptian Museums

Im Grand Egyptian Museum (GEM) wird weiterhin fleißig „gewerkelt“, um den Eröffnungstermin nächstes Jahr nach etlichen Verschiebungen dieses Mal einzuhalten. Vier kolossale Statuen wurden diese Woche vom alten Ägyptischen Museum am Tahrir-Platz ins neue Museum an den Pyramiden von Gizeh überführt. Zur Eröffnung will Hawass eine Oper und im Laufe des nächsten Jahres die endgültige Todesursache von Tutanchamun präsentieren.

Weiterlesen

Foto: Antikenministerium Ägypten

Tutanchamuns Sarkophag liegt nicht mehr in seinem Grab

Seit der Entdeckung von Tutanchamuns Grab im Jahr 1922 war der Sarkophag das Einzige, was neben seiner Mumie in dem Grab zurückgelassen wurde. Im Zuge des ehrgeizigen Projekts, alle Grabbeigaben im Grand Egyptian Museum (GEM) auszustellen, wurde der Sarkpohag nun unter großen Sicherheitsvorkehrungen aus seinem Grab in Luxor nach Gizeh gebracht.

Weiterlesen

National Museum Of Egyptian Civilization. Foto: Antikenministerium Ägypten

Umbau der Kairoer Museen geht weiter

War es bisher das altehrwürdige Ägyptische Museum am Tahrirplatz, das die Massen der Kairo-Touristen anzog, wird es ab 2020 das neue Grand Egyptian Museum (GEM) bei Gizehs Pyramiden sein. Die besten Ausstellungsstücke soll das alte an das neue Museum abgeben. Für das bisherige Hauptmuseum, das immer den verstaubten Charme einer übermäßig vollgepfropften Lagerhalle hatte, bedeutet dies aber nicht nur einen Verlust, sondern auch eine große Chance. Und man ist dabei, diese zu nutzen.

Weiterlesen