Alle Beiträge in Aus den Museen

Das sieht noch nach viiieeel Arbeit aus.... Foto: Antikenministerium Ägypten

Aton-Museum in el-Minya befindet sich in der letzten Bauphase

In der Nähe von Echnatons Hauptstadt entsteht zur Zeit ein neues Museum, in dem hauptsächlich Objekte aus der Amarna-Zeit ausgestellt werden sollen. Das Projekt befindet sich nun in der dritten und letzten Phase, nachdem die Eröffnung schon viele Jahre hinter dem Zeitplan steht.

Weiterlesen

Bild 1+2: Antikenministerium, Bild 3 aus der Sonderausstellung in Luxor: LuxorTimes

Aus den Museen: Tutanchamuns Bett zieht um und interessante Sonderausstellungen in Kairo und Luxor

So langsam wird es ernst für das Grand Egyptian Museum (GEM), das voraussichtlich Mitte 2018 seine Tore öffnen wird. Eine besondere Herausforderung besteht in dem Transport der wertvollen Altertümer, die vom alten Museum am Tahrir Platz in das GEM transportiert werden müssen. Ägypten hatte dafür eigens in ihrer Tutanchamun-Konferenz vor zwei Wochen mit Fachleuten aus aller Welt diskutiert.

Weiterlesen

Kopf einer altägyptischen Katzenmumie. Foto: University of Aberdeen

Mehr Schein als Sein – CT-Scans von Tiermumien überraschen

Wissenschaftler des Museums der schottischen Universität Aberdeen führten einen CT-Scan an einer mumifizierten Katze aus dem Alten Ägypten durch – und die 2000 Jahre alte Tiermumie überraschte die Forscher. Sie enthielt nämlich keine Katze in der vermuteten Größe, sondern nur ein kleines Katzenjunges, das bei der Mumifizierung mittels Bandagen auf die entsprechende Größe einer ausgewachsenen Katze aufgeplustert worden war.

Weiterlesen

Foto: Antikenministerium

Soft Opening im Museum für Ägyptische Kultur

Das National Museum of Egyptian Civilization (Nationalmuseum der Ägyptischen Kultur) in Kairo hat am gestrigen Mittwoch mit einer ersten temporären Ausstellung zum Thema „Crafts and Industries through the Ages“ (Handwerk und Industrie im Wandel der Zeit) eröffnet. Obwohl es sich um ein Soft Opening, also eine inoffizielle Eröffnung handelte, hat Irina Bokova, Generaldirektorin der UNESCO, ihr Kommen zu dieser Ausstellung zugesagt.

Weiterlesen