Fotos: Antikenministerium Ägypten

Gut erhaltene Mumie im Faijum entdeckt

Im Faijum hat ein Team aus ägyptischen und russischen Archäologen einen hölzernen Sarg mit einer Mumie aus der griechisch-römischen Zeit gefunden.

Die Mumie wurde in der archäologischen Stätte von Deir el-Banat endeckt. Sie ist in einem sehr guten Zustand und noch in Leinenbinden umhüllt, wie Mostafa Waziri, Generalsekretär der Altertümerverwaltung erklärt. Der Kopf ist mit einer anthromorphen Maske aus Kartonage in blauen und goldenen Farben bedeckt. Die Maske ist dekoriert mit Darstellungen des Gotte Chepre. Am Hals ist eine Darstellung der Göttin Isis und unter den Füßen die Zeichnung eines weißen Sabots (Holzschuh) zu sehen.


Der Sarkophag selbst ist in einem schlechten Erhaltungszustand. Er ist mit Rissen überzogen und auf ihm beinden sich keinerlei Darstellungen.

Die russische Mission unter der Leitung von Dr. Galina Belova arbeitet seit 7 Jahren in diesem Gebiet.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar