Das GEM in einer Luftaufnahme (Aufnamhe Oktober 2018). Bild: Antikenministerium Ägypten

Das Grand Egyptian Museum nimmt Formen an

Das neue Grand Egyptian Museum nimmt so langsam Formen an und man darf vorsichtig optimistisch sein, dass die anvisierte Eröffnung im Jahr 2020 tatsächlich stattfinden wird.

Bei einer Stippvisite des ägyptischen Premierministers Mostafa Madbouly gab der Antikenminister Khaled El-Anany bekannt, dass der Bau des Museums jetzt fast fertig sei. Die Ausstellungsräume mit Tutanchamuns Grabschatz seien zu 95% hergerrichtet und die Straßenanbindung auf dem Plateau immerhon schon zu 90% fertig.

Insgesamt 47,952 Objekte befinden sich schon im GEM, 44,569 von ihnen bereits restauriert und bereit für die Ausstellung. Restaurationen erfolgen z.B. noch an der Sonnenbarke des Cheops. Ein Projekt, in das die japanische Regierung 10 Millionen US Dollar reingepumpt hat. Beide Schiffe, eins steht noch am Fuße der Pyramiden, sollen im GEM gezeigt werden. Insgesamt werden über 100 000 Objekte das neue Museum füllen.

Das über eine Milliarde schwere Projekt soll der Touristenmagnet schlechthin werden. Den genauen Eröffnungstermin nannte der Antikenminister noch nicht, man munkelt aber, dass die Eröffnung erst Ende 2020 erfolgen soll.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO