Blog

Kairos Flughafenmuseum fertig und Tutanchamuns Schrein im GEM

Wie ägyptische Medien berichten, ist die Ausstattung mit Ausstellungsstücken des Airport-Museums im Kairoer Flughafen nun beendet und die offizielle Eröffnung steht kurz bevor. Das Museum ist auf Flächen in den Terminals 2 und 3 verteilt und soll dort besonders Transitpassagiere ansprechen und für einen Urlaub in Ägypten begeistern.

Die Ausstellungsfläche im Terminal 2 soll laut der Egypt Today 150m lang sein und im Terminal 3 sollen 70 Stücke zu sehen sein. Über einige der dort ausgestellten Artefakte hatten wir schon vor 1 Jahr berichtet. Die Ausstellungsstücke stammen aus Lagerräumen der verschiedenen Museen des Landes, wie dem Ägyptischen Museum Kairo, dem Suez-Museum und dem Griechisch-Römischen Museum. Gezeigt werden Artefakte aus verschiedenen Epochen, vom alten Ägypten bis hin zur koptischen und islamischen Zeit.

Da sich dieses Museum an einem “privilegierten Platz” befindet, soll es dort auch Verkaufsstände geben, an denen Reisende Geschenke und Souvenirs kaufen können. Daneben soll hier auch einer der wichtigsten Outlets für antike Reproduktionen entstehen, die Ägypten ja nun unter staatlicher Aufsicht für Touristen anfertigen lässt.

Tutanchamuns dritter Schrein im GEM eingetroffen

Transport des Schreins von Tutanchamun in das GEM. Fotos: Tourismus- und Antikenministerium Ägypten

Einen Monat nachdem Tuts vierter Schrein in seiner Ausstellungsvitrine im großen Tut-Saal des Grand Egyptian Museums (GEM) platziert wurde, ist nun auch der dritte Schrein dort eingetroffen. Der 1142 kg schwere, vergoldete Schrein ist 3,40 mal 1,92m groß und 2,15m hoch. Er war für den Transport in zehn Teile zerlegt worden. Er soll nun zunächst restauriert und dann wieder zusammengesetzt werden und anschließend seinen Platz in der 7200 qm großen Tut-Ausstellung einnehmen. Vor dem Zerlegen des Schreins waren eine bildliche Dokumentation und sogar Scans gemacht worden, um beim Zusammensetzen keine Fehler zu machen.

Der Deckel des Schreins ist mit einer geflügelten Sonne und acht Vögeln verziert, unter denen die Titel des Kindkönigs aufgelistet sind. Auf den Innenseites des Schreins finden sich Inschriften und Texte aus dem Totenbuch und aus dem Amduat. Da Tuts Grabkammer zu klein war, um die Texte darauf unterzubringen, hatte man diese Lösung gewählt, die vier Schreine mit den entsprechenden Formeln und Texten zu beschriften, die den König im Jenseits schützen sollten.
Auch die restlichen Schreine Tutanchamuns sollen noch ins GEM transportiert werden.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO