Teil eines Kermaiktopfs. Foto: Antikenministerium Ägypten

2000 Jahre altes Weingut im Nildelta entdeckt

Im Nildelta haben ägyptische Archäologen ein griechisch-römisches Weingut und die dazugehörigen Lagerräume entdeckt.  In Abu El Matamir im Bezirk Baheria wohnten in der Antike die Arbeiter der Weingüter. Der Wein aus dieser Gegend war in der Antike berühmt für seine hohe Qualität.

Mostafa Waziri, Generalsekretär der ägyptischen Altertümerverwaltung, erklärte, dass die Weingüter von dicken Lehmziegelmauern in unterschiedlichen Größen umringt waren. In einigen Mauern wurden im Mörtel kleine Kalksteinblöcke eingebaut, die anscheinend willkürlich eingesetzt wurden. Diese Blöcke wurden benutzt, um die für die Haltbarkeit des Weines benötigte Temperatur zu erreuchen, glaubt Waziri.

Die Mission fand außerdem einige Öfen und Instrumente wie Keramiktöpfe aus der ptolemäischen und aus der islamischen Epoche. Darunter sind Griffe von Amphoren und Eisenfragmente.

Auch Münzen wurden entdeckt
Foto: Antikenministerium Ägypten

Ashraf Ashmawi, Leiter der Ancient Egyptian Antiquities Department betonte die enge Verbindung zwischen Griechenland und Ägypten, die dieser Fund wieder einmal belegt. An einigen der hier gefundenen Objekte sind sowohl Stempel aus Ägypten als auch aus Griechenland angebracht, was für einen regen Handlungsaustausch spricht.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO