Eine der Stelen Bild: MSA

Archäologen finden drei wichtige Stelen des Mittleren Reiches

Im Wadi el-Hudi, 25 km südöstlich von Assuan, sind drei Stelen von historischer Bedeutung gefunden worden. Die Stelen wurden von amerikanischen Archäologen der Universität Princeton in Zusammenarbeit mit dem Antikenministerium entdeckt.

Dr. Mahmoud Afif, Leiter des Ancient Egyptian Antiquities Sector, erklärt, dass zwei der hier gefundenen Granodiorit-Stelen das 28. Regierungsjahr von Pharao Senwosret I. aus der 12. Dynastie erwähnen. Neben den Namen des Pharaos befindet sich noch eine Auflistung weiterer Personen auf den Stelen sowie Informationen über eine Expedition zu den Amethyst-Minen in dieser Region. Mit Hilfe der Stelen erhoffen sich die Archäologen, die dort erwähnte befestigte Siedlung zu finden.


Viele Hieroglyphen seien mittlerweile verblichen und können nur durch die Reflectance Transformation Imaging (RTI) entziffert werden. Dabei werden Reliefs mehrfach fotografiert und aus vielen verschiedenen Richtungen beleuchtet, so dass Details mit einer speziellen Software besser hervorgehoben werden können

Im Wadi el-Huti gab es mehrere Amethyst-Minen, die alle mit ihrer eigenen besfestigten Siedlung verbunden waren. In dem Gebiet finden sich Hinweise aus dem Mittleren Reich bis in die römische Epoche hinein

Insbesondere im Mittleren Reich gab es nachweislich einige Expeditionen ins Wadi, um den kostbaren lilafarbenen Schmuckstein zu beschaffen.

 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar