Tierdarstellungen aus der Steinzeit in Wadi Abu Subeira. Foto: Antikenministerium

Felsenbilder aus der Steinzeit – auch in Ägypten

In Wadi Abu Subeira, zwischen Assuan und Kom Ombo gelegen, fanden Forscher Felsgraffitis, die in die späte Steinzeit datiert werden. Der Generalsekretär des Antikenministeriums, Dr. Mostafa Waziri, erklärte der Presse, dass die neuen Graffitis auf Sandsteinfelsen gefunden wurden und eine Reihe wilder Tiere darstellen.

Nilpferde, Bullen, Esel und Gazellen konnten die Forscher mit bloßem Auge identifizieren; eingehendere Untersuchungen sollen folgen. Neben Tieren wurden aber auch Darstellungen von Arbeitsszenen gefunden, die z.B. die Herstellung von Steinwerkzeugen zeigen.


Steinzeitgraffiti in Wadi Abu Subeira: Foto: Antikenministerium

Nasr Salam, Generaldirektor der Assuan- und Nubien-Altertümer, weist auf die Seltenheit eines solchen Fundes hin. Ähnliche Graffitis gäbe es in Ägypten nur an zwei weiteren Stellen: in Al-Qarta and Abu Tanqoura, beides nördlich von Kom Ombo gelegen. Diese beiden Referenzen halfen auch bei der Datierung der nun gefundenen Zeichnungen, die auf 15.000 Jahre geschätzt werden. Damit sind sie ähnlich alt, wie Steinzeitmalerein, die in Höhlen in Frankreich, Spanien oder Italien gefunden wurden. Dort waren sie aber mit Farbe auf die Wände gemalt worden, hier wurden die Bilder in den weichen Sandstein geritzt.

Ähnlich alte Funde waren in Wadi Abu Subeira bereits früher gemacht worden. Insgesamt gibt es dort nun 10 archäologische Stätten, die alle aus der späten Steinzeit stammen, wird in der Pressemeldung des Antikenministeriums hervorgehoben.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar