Grausiger Fund in Avaris: 16 abgeschlagene Hände in einem Palast der Hyksos entdeckt

Einen grausigen Fund machten Archäologen in Avaris: Bei Ausgrabungen fanden sie 16 abgeschlagene Hände in einem Palast der Hyksos.

Das Team um den österreichischen Archäologen Manfred Bietak fand die Hände in einem Areal, das vermutlich einst ein Palast der Hyksos war, die vor 3600 Jahren in Avaris über Ägypten herrschten. Dabei handelt es sich ausschließlich um rechte und sehr große Hände, so Bietak.

Der Fund ist der erste archäologische Beweis und der früheste je gefundene Beleg für ein Ritual, das man des Öfteren auf ägyptischen Tempelwänden sehen kann: das Abschlagen der rechten Hand eines gefallenen Feindes. So konnten sich die Soldaten der Armee entsprechende Prämien nach der Anzahl der besiegten Feinde sichern. Zudem war es ein symbolisches Ritual, um die Stärke des Feindes im Jenseits zu schwächen.


Zwei der Gruben, in denen jeweils eine abgeschlagene Hand lag, fanden die Archäologen vor der Stelle, in der einst der Thronsaal gelegen haben könnte. Zwei andere Gruben, in denen die restlichen 14 Hände entdeckt wurden, wurden etwas später angelegt und befinden sich in einem Gelände außerhalb des Palastes.

Vermutlich residierte zu dieser Zeit König Khayan von den Hyksos in diesem Palast. Die Hände könnten entweder von Ägyptern stammen oder von Feinden der Hyksos aus der Levante. Bisher konnte noch nicht festgestellt werden, wo das grausige Ritual vom Abschlagen der rechten Hand seinen Ursprung haben könnte. Bisher wurden bei den Hyksos, die vielleicht aus dem nördlichen Kanaan kamen, noch keine schriftlichen Belege für diese Praxis gefunden.

Ein Foto könnt ihr bei der „Herald Sun“ sehen.

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • Ulrich Langner

    Guten Tag; sehr schön !

    Die Fremdherrscher haben die abgenommenen rechten Hände ihrer Ahnen mitgebracht.
    Ende der Diskussion. Schöne Grüße.

  • Selket

    Vielleicht sollten Sie das mit Herrn Bietak diskutieren, wenn Sie schon hier keine Diskussionen zulassen 😉

  • Anja

    Hallo Ulrich,
    wer genau ist bei deiner Aussage denn mit Fremdherrscher gemeint?
    Wenn es aus der Sicht der Ägypter sein sollte, dann würde dies ja bedeuten, dass die Fremdherrscher die abg. Hände, ihrer eigenen Leute, ihren Ahnen brachten!?
    Das ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen.
    Die abgeschlagenen Hände wurden dem Pharao gebracht, keinen Ahnen …
    Der Sinn dieses Tuns steht ja im Selket-Artikel beschrieben.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar