Neue Pyramiden-Funde dank google earth?

Können anhand von google earth-Aufnahmen neue Pyramiden ausfindig gemacht werden? Davon überzeugt ist die Archäologin Angela Micol, die pyramidenförmige Strukturen im Wüstensand entdeckt haben will.

Eine Struktur hat eine Breite von rund 42m. In der Nähe befinden sich drei kleinere diagonal angeordnete Hügel, die ähnlich angelegt sind, wie die Pyramiden von Gizeh. Der zweite Komplex besteht aus vier Hügeln und soll in der Nähe der Stadt Abu Sidhu liegen. Die beiden kleineren haben eine Seitenlänge von 30m, die beiden größeren von 76m. Auf dem Blog „News Network Archaelogy“ meinte ein Experte, dass es sich bei der Größe um Pyramiden aus der 13. Dynastie handeln könnte.

Angela Micol sucht nun Fördermittel, um mit Hilfe von Infrarot-Satellitenaufnahmen und Ausgrabungen den archäologischen Beweis zu erbringen.


Seit 10 Jahren wertet die Archäologin nun schon Satellitenbilder aus. Die genauen Standorte der Pyramiden möchte sie nicht preisgeben.

Hier geht es zur Webseite von Angela Micol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar