Foto: Antikenministerium Ägypten

Griechisch-römisches Senatsgebäude in Pelusium entdeckt

Ein riesiges Gebäude, das in griechisch-römischer Zeit wahrscheinlich als Senat genutzt wurde, ist in Pelusium, Nord Sinai entdeckt worden.

Das 2500 qm große Gebäude wurde von ägyptischen und polnischen Archäologen vom Institut für Archäologie und Ethnologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften gefunden. Das riesige rechteckige Gebäude aus Ziegeln und Kalkstein konnte von einem Haupttor an der Ostseite betreten werden. Im Inneren war der Senat wie ein halbrundes Amphitheater mit Rundbänken aus rotem Backstein und Marmor aufgebaut.

Das Gebäude wurde im Rahmen von geophysikalischen Untersuchungen entdeckt, die seit 2005 im Rahmen des Projekts zur Dokumentation der Stadtplanung der archäologischen Stätte Tel Farma, zu der Pelusium gehört, durchgeführt wird.

Moustafa Waziri, Generalsekretär der ägyptischen Altertümerverwaltung erklärte, dass Standort und Architektur des Gebäudes auf einen Senat schließen lassen. Schon in ptolemäischer Zeit soll der Ort für Versammlungen genutzt worden sein, in denen bürgerliche Vertreter die öffentlichen Angelegenheiten der Stadt diskutiert hatten.

Das Gebäude befindet sich an der Hauptstraße der Stadt, die ebenfalls in der aktuellen Ausgrabungssaison entdeckt wurde. Das Gebäude wurde im 5. und 6. Jahrhundert n. Chr. als Steinbruch genutzt. Steine, Ziegel und Säulen wurden abgebaut, um andere Gebäude in der Stadt zu errichten. Heute sind nur noch die Grundmauern zu sehen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO