Foto: Antikenministerium Ägypten

Sarkophag mit zwei Mumien in Qesna entdeckt

Bei den Steinbrüchen von Qesna (etwa 100km nördlich von Kairo) haben ägyptische Archäologen einen Kalkstein-Sarkophag mit zwei Mumien entdeckt.

Der 2m lange und 60cm tiefe anthropomorphe Sarkophag wurde im westlichen Teil des Steinbruchs entdeckt. In ihm fanden sich neben einigen goldenen Fragmenten gleich zwei Mumien, die übereinandergelegt wurden. Beide sind in einem sehr schlechten Zustand. Der Sarkophag wiederum ist noch gut erhalten.

Die ägyptischen Archäologen fanden einen Teil des alten Friedhofs in Qesna, der in das Alte Reich datiert werden konnte. Die Nekropole wurde bis in die Ptolemäische Zeit benutzt. In mehreren Erdschichten befinden sich verschiedene Begräbnisformen aus unterschiedlichen Epochen.

Foto: Antikenministerium Ägypten

Zudem fand das Team einige Keramiktöpfe, Amphoren, Tafeln, Amulette und Skarabäen aus Gold und Fayence sowie Bronzemünzen aus der ptolemäischen Zeit. Drei zerstörte Kanopen, die drei der vier Horussöhne darstellen gehören ebenfalls zu den Funden. Die Amulette sollen im Ägyptischen Museum in Kairo gezeigt werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO