Sarkophag des Ameniuref. Bilder: MSA

Wunderschöner Sarkophag mit Mumie aus 3. Zwischenzeit entdeckt

Ein spanisches Team hat bei Grabungsarbeiten am Totentempel des Thutmosis III. auf Luxors Westbank ein Grab aus der 3. Zwischenzeit (ca. 1000-700 v.Chr.) entdeckt, das einen dekorierten Sarkophag mit Mumie darin enthält. Die sensationell gut erhaltene Sargbemalung zeigt farbenfrohe religiöse Symbole und Inschriften.

Seit 2008 gräbt die spanische Delegation im Auftrag der »Königlichen Akademie der Schönen Künste der Heiligen Isabel von Ungarn«, die in Sevilla beheimatet ist, am „Tempel der Millionen Jahre“ von Thutmosis III., um diesen zu restaurieren. Viel war von diesem Totentempel zu Beginn der Arbeiten nicht zu erkennen. Heute kann man die Grundmauern wieder sehen und auch ein Teil der Innendekorationen wurde gefunden. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um euch ein aktuelles Foto des Totentempels zusammen mit diesem Artikel zeigen zu können. 😉


Totentempel Thutmosis' III. im November 2016

Totentempel Thutmosis‘ III. heute, am 14. November 2016, extra für diese Nachricht fotografiert.

Immer wieder war man in den vergangenen Jahren bei den Arbeiten in der Nähe des Tempels auch auf Gräber gestoßen, die aber fast alle bereits in der Antike beraubt worden waren. Gegen Ende der letzten Grabungssaison im Dezember 2015 fand man das insgesamt 21. Grab, hielt dies jedoch vor der Presse geheim, da man das Grab erst in dieser Saison, die am 4. Oktober 2016 begann, untersuchen wollte.

Das nun untersuchte Grab fand man an der südlichen Umfassungsmauer des Tempels. Es enthielt einen weitgehend zerfallenen Holzsarg, in dem ein wunderschöner und fast perfekt erhaltener Mumiensarkophag aus Gipskartonage lag. Die farbigen Bemalungen zeigen religiöse Szenen, u.a. die Göttinen Isis und ihre Schwester Nephtys, die ihre Flügel schützend ausgebreitet haben. Ebenso sind die vier Horussöhne zu sehen, die ebenfalls die Mumie schützen sollen.

Farbenfroher Sarkophag des Ameniuref in seinem Grab am Totentempel des Thutmosis III. Bild: MSA

Farbenfroher Sarkophag des Ameniuref in seinem Grab am Totentempel des Thutmosis III. Bild: MSA

In den verschiedenen Pressemitteilungen wird der Name des Grabinhabers mit Amenrenef, Amn-eir-nef oder Amn-ner-nef angegeben. Nach den Hieroglyphen auf dem Sarkophag scheint uns der Name Ameniuref aber wahrscheinlicher. Die Leiterin der spanischen Delegation, Dr. Myriam Seco Álvarez, teilte mit, dass dieser Mann in der 3. Zwischenzeit lebte und ein Angestellter des Hofes mit dem Titel eines Aufsehers bzw. Hüters des königlichen Hauses war.

Genauere Aussagen über das Grab und die exakte Zeit, in der Ameniuref lebte, z.B. auch, für welchen König er arbeitete, sollen nachfolgende Untersuchungen ergeben. Ein weiteres Ziel der diesjährigen 9. Grabungssaison ist übrigens auch das Finden weiterer Gräber im Umkreis des Jahrmillionentempels. Vielleicht wird es also noch weitere überraschende Funde geben.

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • Ernst

    Toller Bericht und tolle Bilder, vielen Dank!

  • Anne L. Klink

    Auf diesem Wege möchte ich mich einfach mal bedanken für Euren toll aufgemachten und sorgfältig recherchierten Newsletter. Ihr habt immer die Nase vorne. :))

    Freundliche Grüße aus dem Ammerland
    Anne

  • erika elisabeth

    vielen dank für ihre sehr guten berichte über
    grabungen usw. und die wunderbaren fotos
    dazu.

  • Jolly Thews

    Bitte schön! Wir freuen uns, wenn die Artikel und Fotos auf Gegenliebe stoßen! 🙂

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar