Eingang des Ägyptischen Museums in Kairo

Autobombe richtet kaum Schäden im Ägyptischen Museum Kairo an

Beim heutigen Anschlag auf das italienische Konsulat in Kairo, bei dem auch ein Mensch den Tod fand, wurden durch die Druckwelle der explodierenden Autobombe auch Fensterscheiben von Gebäuden beschädigt, die mehrere hundert Meter entfernt stehen. Unter diesen ist auch das Ägyptische Museum, bei dem ebenfalls mehrere Glasscheiben zerbrachen.

Mostafa Amin, der Generalsekretär des Obersten Rates für Altertümer (SCA), versicherte der Ahram Online, dass zwar mehrere Fensterscheiben zerbrochen seien, dass aber keine der Vitrinen im Inneren des Gebäudes – und erst recht kein Ausstellungsstück – Schaden genommen hätten.


Die Fenster sollen sofort repariert werden. Der Betrieb des Museums gehe dabei völlig normal weiter. Der Besucherverkehr sei in keiner Weise eingeschränkt, sagte Museumsdirektor Mahmoud El-Halwagy. Allerdings soll wohl ein Komitee einesetzt werden, um das Gebäude genauer zu untersuchen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar