Bild: Antiken- und Torusimusministerium Ägypten

Hurghada-Museum am Roten Meer eröffnet

Am gestrigen Samstag eröffnete der Premierminister Mostafa Madbouly und der Antiken- und Toruismusminister Khaled El-Enany das neue Hurghada Museum am Roten Meer.

Der Bau des Hurghada Museums hat 185 Mio. LE (10,7 Millionen Euro) verschlungen, doch das Ministerium musste keine finanziellen Belastungen auf sich nehmen. Das Museum ist das erste archäologische Museum in Ägypten, das von privaten Investoren finanziert wurde. Die Investoren stellten alle vom Ministerium geforderten Anforderungen wie Vitrinen, die Sicherheits- und Beleuchtungssysteme und die Gestaltung der Museumshalle zur Verfügung. Einnahmen werden zwischen dem Ministerium und den Investoren zu gleichen Teilen aufgeteilt.

Bild: hurghadamuseum.com

Das Antikenministerium wird für die Verwaltung und Sicherheit der Sammlung des Hurghada-Museums sowie für alles, was mit Antiquitäten zu tun hat, wie Ausstellungshallen und Wartungs- und Restaurierungslabors, verantwortlich sein, wie El-Enany erklärte. Die privaten Investoren wiederum werden für Einrichtungen und Dienstleistungen zuständig sein.

Besucher können für einen Eintrittspreis von 200 LE (11,60€) in dem 3.000 m² großen, einstöckigen Gebäude eine Sammlung von 1.791 Artefakten sehen. Die Objekte stammen aus den Magazinen am Roten Meer aber auch aus anderen Teilen des Landes und präsentieren die verschiedenen Epochen Ägyptens.

Bild: hurghadamuseum.com

Ein Schwerpunkt der Ausstellung läuft (zur Zeit?) unter dem Namen „Schönheit und Luxus“, in der Möbel und Kosmetika, wie Haarschmuck, Perücken, Cremes, Parfums und Schmuck der alten Ägypter präsentiert werden.

Sportarten wie Jagen und Angeln sowie Musikinstrumente, Tanzszenen und Musikdarbietungen von der Pharaonenzeit bis zur Neuzeit werden gezeigt. An einem Modell wird demonstriert, wie die alten Ägypter Parfüm herstellten und ihre Gräber dekorierten.

Tickets können im voraus online unter der offiziellen Homepage https://hurghadamuseum.com/ gebucht werden

Voraussichtlich im April wird der Minister ein weiteres Mal ans Rote Meer reisen. Dann soll das Museum in Sharm el-Sheikh feierlich eröffnet werden.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO