Blog

Luxor-Tempel: Restaurationsarbeiten an Kolossalstatue von Ramses II.

Der Luxor-Tempel wird bald sein Erscheinungsbild verändern! Zur Zeit restauriert das Antikenministerium eine Kolossalstatue von Ramses II., die im 4. Jh. n. Chr. durch ein Erdbeben zerstört wurde. Die Statue soll nach den Arbeiten wieder vor dem 1. Pylon stehen, wo sie auch schon zur Zeit von Ramses II. errichtet wurde.

Vor dem 1. Pylon des Luxor-Tempels standen einst sechs Kolossalstatuen von Ramses II. Zwei in einer sitzenden und vier in einer stehenden Position. Ein Großteil der Statuen wurde im Laufe der Jahrtausende zerstört und nur noch zwei Statuen, eine stehende und eine sitzende, sind übrig geblieben. Also beschloss das Antikenministerium eine der Statuen zu restaurieren und wieder aufzurichten.

Die Statue ist aus grauem Granit und wiegt bei einer Höhe von 10,80m 65 Tonnen. Die Arbeit wird jetzt Tag und Nacht ausgeführt, so Waziri, damit das Projekt, das im November 2016 begann, abgeschlossen werden kann. In ungefähr zwei Monaten soll die Statue wieder an ihrer ursprünglichen Position stehen.

Der Antikenminister Khaled El-Enany besichtigte zusammen mit der Generaldirektorin der UNESCO, Irina Bokova, den Luxor-Tempel, um einen Einblick in die Restaurationsarbeiten zu erhalten.
Letzte Woche schon eröffneten die beidenbereits das Stoppelaëre Haus in Luxor, das in den 1950er Jahren für den französischen Restaurator Alexandre Stoppelaëre erbaut wurde. In Zukunft soll das Haus Trainigscenter für 3D-Technologie und Fotografie werden.

7 Gedanken zu „Luxor-Tempel: Restaurationsarbeiten an Kolossalstatue von Ramses II.“

  1. Am meisten stört mich das Fehlen des 2ten Obelisks, der in Paris eine vielbefahrene Verkehrsinsel “verschönert”…..

  2. Können Sie mir bitte mitteilen, wo sich in Luxor das Stoppelaëre Haus befindet. Ich bin im April in Luxor und würde es mir gerne ansehen.
    Herzlichen Dank im Voraus

  3. Das Haus liegt oberhalb des Carter Hauses. An seiner Kuppel auf dem Dach ist es leicht zu erkennen. Fotos findet man im Artikel der Ahram Online (unter Heritage) oder auf der Seite der Factum Foundation (unter Projects), die nicht nur das Faksimile von Tuts Grab hergestellt hat sondern jetzt auch für die Restaurierung des Stoppelaëre Hauses verantwortlich war.

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO