Visum für Ägypten bald nur noch VOR der Einreise

Was dem Tourismusministerium Außenministerium da in den Sinn gekommen ist, lässt sich gerade nur schwer nachvollziehen: Aber dem 15. Mai muss jeder Indiviualreisende sein Visum vor der Einreise bei der ägyptischen Botschaft im Heimatland besorgen.

Ein Visum ist somit an keinem Flughafenschalter mehr erhältlich. Gruppenreisende sind davon ausgeschlossen und sollen ihr Visum weiterhin über den Reiseveranstalter erhalten.


Presse und Reiseagenturen rätseln gerade noch über die Gründe dieser Entscheidung, die das Tourismusministerium Außenministerium in einer offiziellen Pressemitteilung mitteilte. Sicherheit mag vielleicht ein Aspekt sein aber sind die Bedenken wirklich so groß, dass es (mal wieder) die Tourismusbranche treffen muss?

Auch im Netz formiert sich schon ein Shitstorm gegen die neue Regelung, die dem krisengeschüttelten Land nur noch mehr Touristen abspenstig machen wird. Mal eben kurzfristig einen Flug nach Ägypten buchen? Fehlanzeige. In Deutschland müssen nun umständlich über die ägyptische Botschaft in Berlin oder den Generalkonsulaten in Frankfurt und Hamburg ein Visum beantragt werden. Hoffentlich überdenkt Ägypten noch mal seine Entscheidung!

Update vom 18.03.2015: Das ägyptische Generalkonsulat in Frankfurt teilte mir auf meine Anfrage hin mit, dass das Visum ab dem 15.05.2015 ganz normal 22€ kosten wird und es ungefähr 2 Wochen vor Abreise beantragt werden sollte. Das Auswärtige Amt hat bezüglich der Änderungen noch nichts vorliegen. Aber wenn die Beantragung des Visums wirklich nur 2 Wochen dauert und die Gebühr relativ gering bleibt, wäre der Aufwand ja noch zu verkraften. Detaillierte Informationen sollen nächste Woche veröffentlicht werden. Wir bleiben weiter dran.

Quelle u.a.:
The CairoPost

Das könnte Dich auch interessieren

7 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • Meinungsmacher

    Ich hab eine Woche Hotelaufenthalt gewonnen und muss meinen Flug selbst buchenn. Ich nehme an, ich bin dann auch davon betroffen. Das Visa über die Konsulate wird sicher auch nicht den gleichen Preis haben oder?

  • Carina Felske

    Ja, so sieht es zur Zeit aus. Zumindest das Generalkonsulat in Frankfurt hat das neue Prozedere schon bestätigt (siehe auch Nachtrag oben). Die Gebühren sollen demnach aber bei den normalen 22€ liegen

  • Sannchen

    Ich habe mir das mit den Visaanträgen mal angesehen und die Information gelesen, dass jedem Antrag zusätzlich zum Reisepass auch 2 biometrische Fotos beizulegen sind. Und die Gebühren müssen als Bargeld und einem frankierten Rückumschlag hinzugefügt werden. Habe ich das alles richtig verstanden? Wir haben unseren Hinflug für den 19. Mai gebucht und würden also direkt von der neuen Regelung betroffen sein. Da wir wegen einer anderen Auslandsreise unsere Reisepässe im April noch benötigen, wird das alles ganz schön knapp….

  • Carina Felske

    Also ich habe ehrlich gesagt noch absolut keine Erfahrungen mit der Beantragung eines Visums gemacht. Aber auf der Internetseite der ägyptischen Botschaft in Berlin steht das zumindest:
    „Bei der Beantragung von Einreisevisa bei einem ägyptischen Konsulat sind folgende Unterlagen beizubringen:
    – ein gültiges Reisedokument
    – ein ausgefüllter Visaantrag mit zwei (2) biometrischen Fotos.
    – die Visagebühren in bar
    – ein ausreichend frankierter Rückumschlag (bei Antragstellung per Post)“
    Das letzte Wort wird in dieser Sache noch nicht gesprochen sein und ich halte es durchaus für möglich, dass das Außenministerium seine Änderung zurückziehen könnte. Aber nix genaues weiß man nicht, daher kann ich euch schlecht zu etwas raten.

  • Christian

    Ich glaube nicht dass sich Ägypten es sich leisten kann auf das relativ betuchte Klientel der Individual-Reisenden verzichten kann. Langsam hab ich das Gefühl Ägypten sägt sich den Ast ab auf dem sie sitzen. Tragbar wäre noch eine Visabeantragung über das Internet; aber nicht dieses komplizierte Prozedere mit 2 Passbilder, Bargeld etc. So sehr ich auch Ägypten liebe … es gibt genügend andere Urlaubsziele. Und Sicherheit? In Reisegruppen können sich noch genügend Bösewichte verstecken.

  • arno.nyhm

    spontanbuchungen sind dann ganz und gar unmöglich 🙁

  • Biggy

    Ich fahre ca. 6 mal im Jahr zum Tauchen nach Ägypten. Teils durch Pauschalreise, manchmal mit selbstgebuchtem Flug und über eine Reisegesellschaft das Hotel. Je nach Preislage. Ich habe schon lange gemerkt, dass die Reiseveranstalter verschiedene Gebühren erheben, die teils deutlich höher sind als das normale Einreisevisum. Das war schon so, als das Visum noch 15 $ gekostet hat. Darum stellte ich mich, und mittlerweile immer mehr Gäste an den Bankschalter, um diese für mich zusätzliche AbzockeGebühren zu sparen. Denn wenn ein Visum erforderlich ist, dann sollte das zum Service des Reiseveranstalters gehören, dieses zu kassieren, und ohne noch einer teilweise unverschämten Servicegebühr. Aber das passt scheinbar den Reisegesellschaften nicht, denn die Reiseleiter sind schon sehr böse, wenn man sich sein Visum selbst am Bankschalter geholt hat. Manchmal wurde man so weggedrängt vom Bankschalter, um diese Möglichkeit nicht nutzen zu können. Für mich eindeutig Abzocke. Darum ist für mich schon der erste Schritt zu sehen, dass man nun versucht, das Visum am Bankschalter gar nicht mehr erwerben zu können. Denn der Bankangestellte kann nicht noch prüfen, ob ich eine Pauschalreise gebucht habe oder eine Individualreise. Also gibts dort kein Visum mehr, und wir Urlauber sind den Zusatzkosten hilflos ausgeliefert. Ich kann nur hoffen, daß diese Idee einer Neuregelung des Visums nicht zum Tragen kommt. Viele Urlauber werden dann andere Reiseziele wählen. Dazu zähle ich mich dann auch.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar