Wunderschöne Fotos aus dem Grab Ramses IV.

Der ukrainische Fotograf Andrey Nekrasov durfte das, wovon viele Hobbyfotografen und Ägypten-Freunde träumen: Im Tal der Könige ganz offiziell fotografieren. Herausgekommen sind wunderschöne Bilder aus dem Grab Ramses IV.

Der Zeitung Dailymail erklärt Nekrasov, wie er zu der Genehmigung gekommen ist: Er wurde ganz offiziell in seiner Rolle als Journalist und Fotograf vom Kultur- und Tourismusministerium nach Ägypten eingeladen. Als er erfuhr, dass Fotografieren in den Gräbern verboten sei, versuchte er die Beamten zu überzeugen. Für Besucher aus der Ukraine wären die Bilder sehr interessant, und sie würden mehr Menschen ermutigen das Tal der Könige zu besuchen, so Nekrasovs Argumente. Diese waren anscheinend so überzeugend, dass er eine Stunde vor Besuch des Tals der Könige die Erlaubnis zum Fotografieren bekommen hat – und er durfte sogar mit Blitz fotografieren, was eigentlich wegen der Gefahr die Bilder zu schädigen verboten ist (wobei sich die Experten streiten, ob Blitz Farben wirklich ausbleicht)

Nekrasov beschreibt seine Gefühle in dem stillen Grab zu arbeiten als eine „außergewöhnliche“ Erfahrung. Es sei für ihn unklar, wie Menschen solche Schönheit vor mehr als 3000 Jahren erschaffen werden konnte.


Dem letzten Satz ist nichts hinzuzufügen, wie die Bilder auf der Dailymail– Seite zeigen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar