Foto: LuxorTimes

Ägyptens versunkene Schätze tauchen 2016 in Berlin auf

Ägyptens versunkene Schätze – Teil 2. Der Unterwasserarchäologe Franck Goddio wird nach 10 Jahren erneut mit einer Ausstellung über Ägyptens versunkene Schätze in Berlin zu Gast sein. Unter dem Titel „Egypt’s Sunken Secrets“ (oder „Secrets of Sunken Egypt“ wie die Egypt Independent schreibt) präsentieren das Antikenministerium und Franck Goddio eine Wanderausstellung mit 293 Artefakten von verschiedenen Ägyptischen Museen. Die Ausstellung wird nur in drei Städten Europas zu sehen sein: Paris, Berlin und London.

Unter den Austellungsobjekten werden mehrere Kolossalstatuen aus Granit, Statuen der Göttin Isis und eine gut erhaltene Sphinx sein. 18 Objekte stellt das Ägyptische Museum Kairo zur Verfügung, 22 das Griechisch-römische Museum, 31 stammen vom Nationalmuseum in Alexandria, 15 von der Bibliothek von Alexandria und 207 vom „Sunken monuments Department“. Die Objekte werden mit mehr als 150 Mio. US $ versichert sein.

Frank Goddio, Begründer des europäischen Instituts für Unterwasserarchäologie, schlug der ägyptischen Altertümerverwaltung (SCA) die Ausstellung vor. 600 000€ plus 1€ für jedes Ticket nach den ersten 100 000 Besuchern geht an die SCA, die das Geld sicher gut gebrauchen kann.


Der erste Halt der Ausstellung wird das Arab World Institute in Paris sein (07.09.2015 – 07.01.2016), vom 15.04. – 15.08.2016 werden wir „Egypt’s Sunken Secrets“ dann in unserer Hauptstadt zu Gast haben und schließlich wird die letzte Station London sein (15.11.2016 – 15.03.2017)

Schon zwischen 2006 – 2009 besuchten fast 3 Millionen Besucher in Europa und Japan Franck Goddios Ausstellung „Egypt’s Sunken Treasures“. Vermutlich wird auch der 2. Teil wieder ein großer Erfolg werden.

Quelle u.a.: Luxor Times

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar