Das Ägyptische Museum in Sharm el-Sheikh soll genau wie das Kairoer Museum einen Garten mit ausgewählten Statuen und Blöcken erhalten

Ägyptisches Museum in Sharm el-Sheikh soll im Juni 2015 eröffnet werden

Wer auch in seinem Badeurlaub am Roten Meer nicht auf Kultur verzichten möchte, der kann sich auf das Jahr 2015 freuen. Dann soll in Sharm el-Sheikh ein neuer Museumskomplex mit über 7000 ausgestellten Objekten entstehen.

[werbung-gr]

Der Antikenminister Mamdouh el-Damaty kündigte bei einer Visite in Sharm el-Sheikh den Beginn der zweiten Bauphase an. Geht es nach dem Wunsch des Antikenministers, soll der Komplex im Juni 2015 fertiggestellt werden. Der Hauptbau des Museums soll 24 Ausstellungsräume, administrative Bereiche und über 20 Geschenke- und Bücherläden beherbergen. Unter den ausgestellten Objekten sollen einige aus dem Ausland zurückgeführte ägyptische Objekte sein, die zur Zeit in eine Sonderausstellung im Kairoer Museum zu sehen sind. Im Garten des Museum sollen außerdem ausgewählte altägyptische Objekte aufgestellt werden, ähnlich wie im Ägyptischen Museum in Kairo.


Der Zeitplan klingt sehr ehrgeizig, denn vor dem Museum soll zusätzlich noch ein großes Areal mit Restaurants, Konferenzhallen, Geschäften, einer Bücherei und Cafeterias entstehen. Es bleibt also abzuwarten, ob das Museum wirklich schon im Sommer nächsten Jahres eröffnet werden kann.

Gerade die Region um Sharm el-Sheikh hat sehr unter den Reisewarnungen gelittet. Mittlerweile sind sie in den meisten Ländern aufgehoben worden (auch in Deutschland). Der Antikenminister erhofft sich durch das neue Museum mehr Touristen am Roten Meer.

Viele Reiseveranstalter in Ägypten üben sich in Optimismus. Zwei von Fünf Nilkreuzfahrten sind über Weihnachten immerhin schon ausgebucht, so Amr Badr, Vorsitzender eines führenden Reiseunternehmens in der Cairo Post. Als Grund für die leicht steigenden Touristenzahlen sieht er die erfolgreichen Sicherheitsvorkehrungen und die Abnahme von Demonstrationen auf den Straßen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar