Die neu entdeckte Statue einer Königin (vermutlich Teje). Rechts Ägyptens Antikenminister Khaled el-Anany. Foto: Antikenministerium

Alabaster-Statue einer Königin in Amenophis‘ III. Totentempel entdeckt

„Wunderschön, hervorragend und einzigartig“. So enthusiastisch beschreibt der Antikenminister Dr. Khaled el-Anany die neu entdeckte Statue einer Königin am Totentempel von Amenophis III. Da sie einst am rechten unteren Bein des Pharaos stand, stellt sie wahrscheinlich niemand geringeres als seine Große königliche Gemahlin Tje dar.

Die Statue ist aus Alabaster gefertigt, was sehr ungewöhnlich für den Fundort Kom el-Hattan (Luxor, Theben-West) ist, denn es wäre die erste hier entdeckte Teje-Statue aus diesem Material. Alle anderen waren bisher aus Quarzit gefertigt.


Wie die Leiterin des Ausgrabungsteams Hourig Sourouzian berichtet, war die Frauenstatue ein Zufallsfund. Sie kam überraschend zum Vorschein, als der untere Teil einer Statue von Amenophis III. geborgen wurde. Die Statue der Königin lag direkt neben dem rechten Bein der Pharaonenstatue. Sogar Reste der Originalfarbe sind noch zu sehen, wie Sourouzian  erklärt. Die Statue wird nun restauriert und vielleicht auch im geplanten Freilichtmuseum in Kom el-Hattan aufgestellt werden.

Vor zwei Wochen gab das Team von europäischen und ägyptischen Archäologen bereits den Fund einer Statue Amenophis III. bekannt sowie bis zu 66 Statuenteil der Göttin Sachmet.

Das könnte Dich auch interessieren

  • Engelhardt

    Danke, sehr interessanter Artikel.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar