Eines der in Tell Tebilla gefundenen Artefakte. Foto: MSA

Götterstatuen und Schmuck in Tell Tebilla gefunden

Eine Grabungsdelegation des Antikenministeriums hat in Tell Tebilla eine Reihe von Artefakten gefunden, verkündete Antikenminister Mamdouh el-Damaty. Tell Tebilla liegt im Nordosten des Deltas im Bezirk Dakahlia. In der Spätzeit gab es hier einen wichtigen Hafen (Ro-nefer) und noch heute findet man Zeugnisse aus dieser Zeit.

Der Hafen hatte seine Blütezeit im letzten Jahrtausend v.Chr., während der 21.-30. Dynastie. Sowohl in der Spätzeit wie auch in der griechisch-römischen Epoche wurden hier für die lokalen Herrscher große Grabstätten aus Lehmziegeln gebaut.


Unter den jetzt gefundenen Artefakten sind die Statuen verschiedener ägyptischer Götter sowie Schmuck und andere Accessoires, die aus verschiedenen Materialien gefertigt wurden, wie Bronze, Fayence, Keramik, Alabaster und Elfenbein. Die Stücke wurden zunächst in das Lager des Dakahlia-Museums gebracht.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar