Grab einer bedeutenden Dame in Qubbet el-Hawa gefunden

Archäologen der spanischen Universität Jaen haben in der Nekropole von Qubbet el-Hawa (Assuan) die Begräbnisstätte einer einflussreichen Dame namens Sattjeni gefunden.

In dem Grab fanden die Forscher zwei ineinandergelegte Sarkophage mit der Mumie der Grabinhaberin. Der Körper der Frau war ursprünglich mit Leinen umwickelt und wurde in zwei Sarkophagen aus Zedernholz gelegt, das aus dem Libanon importiert wurde. Über Sattjenis Gesicht befindet sich noch die Überreste ihrer Totenmaske.


Der innere Sarkophag ist einem bemerkenswerten Zustand. Die Forscher können anhand des Holzes sogar noch festellen, wann der Baum für den Sarkophag gefällt wurde.

Sattjeni, die in der 12. Dynastie lebte, war eine bedeutene Persönlichkeit im Mittleren Reich, wie Dr. Mahmoud Afify, Leiter der Abteilung für altägyptische Altertümer im Antikenministerium mitteilte.

Sie war die Mutter von Heqaib III. und Ameni-Seneb, zwei der bedeutensten Persönlichkeiten in Elephantine unter der Regierung Amenemhats III. um 1800 – 1775 v. Chr.

Dr. Jiménez von der spanischen Mission erklärte, dass Sattjeni eine Schlüsselfigur in der örtlichen Dynastie war. Sie war die Tochter des Nomarchen Sarenput II. und nach dem Tod aller männlichen Mitglieder ihrer Familie, war sie die Matriarchin.

Das spanische Team gräbt seit 2008 in Qubbet el-Hawa und fand schon einige intakte Gräber.

Das könnte Dich auch interessieren

  • Anne Hesmer

    Klasse. Gibt es noch mehr Bilder von dem Grab? Und wird die Mumie auch untersucht ? Mich würde es auch interessieren was diese Dame zu Lebzeiten gemacht hat. Ob einige ihrer Aktivitäten aufgeschrieben wurden. 🙂

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar