Grab eines Pharaos in Abydos gefunden

Und schon wieder ist ein neues Grab entdeckt worden! Nach dem Sensationsfund eines Grabes in Theben-West kann das Antikenministerium nun die Entdeckung eines Grabes in Abydos vermelden, das keinem geringeren als Pharao Sobekhotep, vermutlich erster König der 13. Dynastie gehören soll.

Schon der Fund eines 60 Tonnen schweren Quarzitsarkophags im Jahr 2013 ließ bei den Archäologen der Pennsylvania Universität den Verdacht aufkommen, dort auf etwas Größeres gestoßen zu sein. Letzte Woche fanden sie dann Teile einer Palette, die den Namen des Pharaos trägt und ihn auf einem Thron sitzend zeigt. Zudem wurden noch Teile von Kanopen und Grabbeigaben gefunden.

Das Grab ist pyramidenförmig und ähnlich aufgebaut, wie das von Pharao Ameniqemau in Dahschur, der Anfang der 13. Dynastie regierte. Das Grab wurde aus großen Steinblöcken vom Tora Steinbruch errichtet. Die Grabkammer besteht aus rotem Quarzit aus dem Gebel Ahmar Steinbruch nahe Kairo.


Der Leiter der Ausgrabung, Dr. Wagner, betont die Wichtigkeit des Fundes, da bisher kaum etwas über diesen Pharao bekannt ist. Nur im Turiner Papyrus ist eine Regierungszeit von 4 1/2 Jahren vermerkt. In unruhigen Zeiten ist diese Regierungszeit die längste aus der Ära gewesen und daher ist der Fund umso wichtiger, um mehr über das Leben und die Regierung von Sobekhotep zu erfahren. Die Ausgrabungen in der Region werden daher fortgeführt.

So lange werden die Sicherheitsmaßnahmen dort verschärft. Wenn die Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten an dem Grab vollendet sind, wird auch dieses zu besichtigen sein, so der Antikenminster Mohamed Ibrahim in der LuxorTimes

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar