Farbenprächtiges Grab in Theben-West entdeckt

Ein farbenprächtiges Grab haben japanische Archäologen in el-Chocha (östlich von Deir el-Bahari) in Theben-West gefunden. Es gehört einen Mann namens Khonso-Im-Heb, der in der Ramessidenzeit Aufseher der Kornkammern und Bierbrauer im Dienste der Göttin Mut gewesen ist.

Das Team der Waseda Universität ist ein besonderer Fund gelungen, denn das Grab enthält in bunten Farben Szenen aus dem Alltag und der Beziehung zwischen Ehemann, seiner Ehefrau „Mut-em-Hep“ und seiner Tochter „Is-At-Kh“ sowie verschiedene religiöse Praktiken, die die Familie ausführte. Mutter und Tochter tragen beide den Titel einer „Sängerin“ der Mut.

Weitere Szenen zeigen das Mundöffnungsritual und den Grabherrn zusammen mit seiner Frau wie sie vor Anubis und Osiris beten. Die Decke zeigt den Grabherrn vor einer Sonnenbarke.


Das Grab hat die Form eines T’s und ist mit dem unvollendeten Grab eines Mannes namens Hon verbunden. Es wurde während Reinigungsarbeiten im Vorhof des Grabes von Userhet (TT47), eines Beamten aus der Zeit Amenophis III. gefunden.

Der Antikenminister Mohamed Ibrahim ordnete Sicherheitsmaßnahmen an, die bis Ende der Ausgrabungen greifen soll. Danach soll das Grab restauriert und für Touristen freigegeben werden.

Mehr Bilder von dem Grab könnt ihr bei LuxorTimes sehen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar