Foto des Plans der Gräber der Westbank
Foto des Plans der Gräber der Westbank

Grab mit wunderschönen Wandmalereien in Luxor entdeckt

Japanische Archäologen haben in Luxor ein 3000 Jahre altes Grab entdeckt, in dem die Farben so hervorragend erhalten sind, dass man ihnen ihr Alter wahrlich nicht ansieht. Das Grab gehörte einem hohen Beamten namens Chonsuemheb, der die Opfergaben am Muttempel überwachte und auch den Titel Oberster Bierbrauer des Tempels trug.

Das Gräberfeld auf der Westbank Luxors stammt aus dem 12. Jahrhundert v.Chr. und enthält ca. 1000 Schachtgräber, die bereits vor über 200 Jahren entdeckt wurden. Nur wenige von ihnen haben ähnlich gut erhaltene Bemalungen. Missionsleiter Jiro Kondo von der Waseda Universität in Tokio betonte, dass es extrem selten sei, Wandmalereien in diesem erstklassigen Zustand zu finden.

Die Japaner suchen seit 2007 Beamtengräber aus dem 16. – 11. Jh. v.Chr. und stießen bereits im vergangenen Dezember auf ein sehr schön dekoriertes Grab. Die nun entdeckte Kammer ist 2m breit und 5m lang. Die Höhe kann noch nicht angegeben werden, weil es noch mit Sand gefüllt ist und der Boden erst freigelegt werden muss. Die bereits sichtbare Decke stellt Szenen aus der Begräbnisprozession und dem Ehepaar beim Gebet dar. Der Fund gibt damit auch neue Einblicke, wie man in dieser Zeit Begräbnisse feierte.


In dem bemalten Grab wurde eine Grube entdeckt, von der man glaubt, sie könne zur Grabkammer führen. Die japanische Delegation hofft, bei ihrer nächsten Expedition dann den Sarkophag mit der Mumie von Chonsuemheb zu finden.

Fotos der wunderschönen Wandmalereien findet ihr bei The Asahi Shimbun.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar