In der Nähe von Ejes Grab im Westteil des Tals der Könige könnte Zahi Hawass das Grab Anchesenamuns gefunden haben

Könnte Zahi Hawass das Grab von Anchesenamun entdeckt haben?

Während das Grab der Nofretete noch auf sich warten lässt, könnten die Archäologen bald auf das Grab einer anderen Person stoßen, die Tutanchamun sehr nahe stand: Das seiner Frau Anchesenamun. Mit dieser Nachricht überrascht uns der frühere Antikenminister Zahi Hawass, der im Westteils des Tals der Könige auf interessante Entdeckungen stieß.

Zumindest spricht einiges für ein neues Grab, auch wenn noch keiner weiß, wer darin bestattet wurde. Hawass und sein Team aus italienischen Forschern fanden vier Grundsteindepots, Gruben im Erdreich, die mit Keramiken, Überresten von Essen und Werkzeugen für den Baubeginn eines Grabes gefüllt wurden.


Die alten Ägypter legten normalerweise vier oder fünf Grundsteindepots an, bevor sie mit der Arbeit an einem Grab begannen. Die Radarmessungen im Tal, die schon letztes Jahr angekündigt waren, entdeckten zudem eine Unterstruktur, die der Eingang zu einem Grab sein könnte. Und das alles in der Nähe von Ejes Grab, der Nachfolger Tutanchamuns und zweiter Gemahl Anchesenamuns.

Zahi Hawass plant schon Ausgrabungen an der Stelle und hofft auf die „Entdeckung des Jahrhunderts“. Dennoch mahnt er in der LiveScience keine voreiligen Schlüsse zu ziehen, sicher auch im Hinblick auf das Spektakel was es nach der mutmaßlichen Entdeckung um „Nofretetes Grab“ gab. In einem Brief an die Livescience schiebt er hinter, dass niemand sicher sein kann, ob dort wirklich ein Grab ist. Nur Ausgrabungen an Ort und Stelle können Gewissheit geben…

Der Antikenminister el-Anany kündigte schon vor über einer Woche eine Entdeckung an, die „die Welt in Erstaunen versetzten wird“. Seitdem ward nichts mehr gehört und vielleicht war damit diese vermeintliche Entdeckung gemeint, die zuerst in der italienischen Presse verbreitet wurde. Das Antikenministerium hüllte sich in Schweigen. Erst auf Nachfragen der LiveScience hin, gab Hawass zu, dass sie eventuell auf ein Grab gestoßen sind. Zu Wünschen wäre es dem Land, positive Nachrichten könnte man gerade gut gebrauchen. Auch ein endgültiges Ergebnis im Hinblick auf die geheimen Kammern in Tutanchamuns Grab wären wünschenswert. Die Radarmessungen scheinen zumindest abgeschlossen oder zumindest schon teilweise durchgeführt worden zu sein. Die Radarmessungen sind im Mai durchgeführt worden. Weitere Ergebnisse könnten also die nächsten Wochen/Monate folgen.

Das könnte Dich auch interessieren

  • Susi

    Wow, klingt spannend! Da bin ich ja mal gespannt, ob der gute Herr Hawass diesmal nicht wieder zu früh mit Vermutungen um sich wirft bzw. jetzt doch eine Entdeckung a la Howard Carter macht 🙂 Halte uns bitte auf dem Laufenden, liebe Carina!

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar