Grundmauern eines griechisch-römischen Bades in San El-Hagar. Foto: Antikenministerium Ägypten

Ptolemäisches Bad und Goldmünze in Tanis gefunden

Bei Grabungsarbeiten in der archäologischen Stätte San El-Hagar, dem früheren Tanis, im Bezirk Al-Gharbiyya im Nildelta fand eine ägyptische Delegation die Grundmauern eines großen Rotziegel-Gebäudes, das vermutlich einmal ein griechisch-römisches Bad war.

Das Gebäude war wohl 3,5 x 16 Meter lang und 1,80 m hoch. In der kommenden Grabungssaison (die derzeitige endet gerade) sollen die Arbeiten fortgesetzt und der genaue Zweck des Gebäudes bestimmt werden.
Gefunden wurden auch Tongefäße, Terrakottafiguren, Werkzeuge aus Bronze, eine kleine Widderstatue und ein mit gravierten Hieroglyphen verziertes Steinfragment.

Goldmünze mit Ptolemaios III. Foto: Antikenministerium Ägypten

Die wichtigste Entdeckung aber ist eine Goldmünze mit dem Kopf Ptolemaios‘ III, die sein Sohn Ptolemaios IV ca. 210 v.Chr. zu Ehren seines Vaters prägen ließ. Die Goldmünze hat einen Durchmesser von 2,6 cm und ist 28 Gramm schwer. Auf der einen Seite trägt sie das Bild von Ptolemaios III mit einer Krone und auf der anderen Seite ein Füllhorn, das den Reichtum des Landes darstellen soll, umgeben vom Namen des Königs.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO