Fotos: Antikenministerium Ägypten

Römische Katakombe in Sakkara gefunden

Ein Team von japanischen und ägyptischen Archäologen haben eine römische Katakombe aus dem 1. oder 2. Jh. n. Chr. in Sakkara entdeckt. An der Fundstelle in dem im Norden von Sakkara gelegenen Felsenplateau graben Archäologen das erste Mal in der Geschichte.

Der Leiter der Mission, Nozomu Kawai von der Kanazawa Universität erklärte, dass die Katakombe, die über eine Treppe betreten werden kann, aus einer gewölbten Lehmziegelkonstruktion und einer Felskammer aus feinstem Kalkstein errichtet wurde. In einer Nische steht eine Stele mit den Göttern Sokar, Thot und Anubis und zwei Zeilen einer griechischen Inschrift.

Kawai glaubt, dass die Stele später wiederverwendet und die griechische Inschrift erst in Nachhinein hinzugefügt wurde. Vor der Stele fanden die Archäologen fünf Terrakotta-Figuren von Isis-Aphrodite sowie römische Rampen und kleine Keramikgefäße. Die Mission fand auch ein Paar symmetrischer Wächterlöwen-Statuen aus Kalkstein mit einer Länge von 55 cm, einer Höhe von 33 cm und einer Breite von 19 cm. Auch menschliche Überreste lagen noch in dem Gewölbe.

Die Felskammer hinter dem Eingangstor besteht aus einer 25 Meter langen und 2 Meter breiten Halle, an deren Seitenwänden kleine Kammern in den Fels geschlagen wurden. In der Felskammer stand eine bemerkenswerte 58 cm hohe Terrakotta-Statue von Isis-Aphrodite.

Kawai erklärte, dass es die erste Entdeckung von einer römischen Katakombe in Sakkara ist. Insbesondere bei den Terrakotta Figuren, der Statue von Isis-Aphrodite und den Wächerlöwen kann man die Kombination von ägyptischen und griechisch-römischen Einflüssen gut erkennen.

Die Archäologen sind guter Hoffnung bei zukünftigen Ausgrabungen weitere Einzelheiten über die Bestattungsbräuche und religiösen Praktiken in der römischen Epoche in Ägypten zu erfahren.

Außerhalb der Katakombe fand das Team noch einige einfache Begräbnisse, die eventuell ebenfalls in die römische bis koptische Zeit zurückdatiert werden können, sowie Teile von Lehmziegel-Mastaba-Gräbern aus der Frühzeit oder dem Alten Reich.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO