Foto: Antikenministerium Ägypten

Römisches Mosaik in Alexandria entdeckt

In der Stätte von Kom el-Dikka, in Alexandria, haben polnische Archäologen ein wunderschön erhaltenes Mosaik entdeckt.

Die Grabungen brachten neben dem riesigen Fragment aus dem 4-7 Jahrhundert n. Chr. noch ein kleines Theater, ein großes Badehaus und eine einzigartige Gruppe von 22 Hörsälen zu Tage. Die Hörsäle sprechen dafür, dass hier einst eine antike Universität stand.

In den vergangenen Jahren hat sich die Ausgrabungsmission hauptsächlich auf den bisher unerforschten römischen Teil des alten Alexandrias konzentriert. Die Gebäude dieser Zeit sind oft verschwenderisch schön dekoriert, wie Dr. Grzegorz Majcherek, der Direktor der Ausgrabung erklärt. In so einem römischen Gebäude fanden die Archäologen auch dieses 2,60 x 2,60 Meter große Mosaik.

Foto: Antikenministerium Ägypten

Es besteht aus sechs sechseckigen Platten mit Lotusblumen, umrahmt von einem kreisförmiges Guillochen-Muster und weiteren Verzierungen. Das Mosaik war höchstwahrscheinlich im Speisesaal eines römmischen Hauses verlegt.

Dieses Design war außerordentlich beliebt im römischen Ägypten und ganz typisch für den alexandrinischen Stil. Weitere Mosaik-Funde in der Stätte von Kom el-Dikka zeugen nicht nur von dem Wohlstand der einstigen Bewohner, sondern von der großen Popularität von Mosaiken in Alexandria.

Seit 1960 gräbt das Polish Centre of Mediterranean Archaeology der Universität Warschau in diesemm Teil von Alexandria.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO