Wunderschön dekorierte Grabkammern in Assuan entdeckt! Fakt oder Fake?

Seit einer Woche kursiert in sozialen Netzwerken und Blogs eine Geschichte – samt Fotos und sogar einem Video – von sechs angeblich gerade erst entdeckten Grabkammern aus dem Neuen Reich. Der Fundort der Gräber soll etwa 1 km nördlich von Qubbet el-Hawa, der Nekropole Elephantines und Assuans, liegen. Die Fotos zeigen prachtvoll dekorierte Felswände, deren Farben und Beschriftungen so klar und deutlich sind, dass man die eigene heruntergeklappte Kinnlade nur schwer wieder hoch bekommt.

Das Ungewöhnliche an diesem Fund ist: Entdeckt wurden die Gräber von Einheimischen, die jetzt auch den Besitzanspruch darauf erheben und der Antikenbehörde den Zutritt verweigern. Daher gibt es bisher auch keine offizielle Bestätigung der Echtheit der Funde, denn kein Archäologe hat die Grabkammern bisher untersucht. Anhand der Fotos kann man natürlich die Echtheit nicht verifizieren, aber man kann die Darstellungen bewerten und die Hieroglyphen zu entziffern versuchen. Mitgliedern eines spanischen Grabungsteams zufolge, das derzeit in Assuan gräbt, soll eines der Gräber aus der 18. Dynastie stammen und einem Bürgermeister von Elephantine namens User und seiner Frau Tuyu gehört haben. Auf anderen Fotos entzifferten die Archäologen den „Soldaten des Regiments“ Paser, den Wab-Priester Mentunefer und den Schreiber Amenemhat.
Aber sind diese Gräber nun echt oder Fälschungen? Das viel zu dunkle Video wirft mehr Fragen auf als es beantwortet, und die Fotomotive scheinen einfach zu schön, um wahr zu sein.

Für die Echtheit spricht:
• Seit einer Woche gibt es kein Dementi
• Die Hieroglyphen scheinen inhaltlich korrekt
• Das vierteljährlich erscheinende Altägypten-Magazin Al Rawi bringt auf seiner Facebookseite eine Meldung darüber

Für einen Fake spricht:
• Seit einer Woche gibt es keine offizielle Bestätigung
• Keine einzige Meldung darüber in einer seriösen ägyptischen Zeitung
• Die Farben und Hieroglyphen sehen aus, wie gestern gemalt


Wir werden wohl noch ein paar Tage abwarten müssen, bis sich die Frage klärt, ob wir einem späten Aprilscherz aufgesessen sind oder vor einer der größten archäologischen Entdeckungen des noch jungen Jahrhunderts stehen.

Im Blog Egyptian Chronicles findet ihr einige Fotos und auch das Video, ebenso die Links zu einigen anderen Facebook-Meldungen.

Das könnte Dich auch interessieren

  • www.forumtraiani.de

    Kompliment, ich schaue sehr oft auf Ihren Blog zum Thema Ägypten und freue mich immer über Ihren wöchentlichen Newsletter. Weiter so bitte. Grüße Andreas

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar