Das Grab Senebkays aus der Vogelperspektive
Foto: MSA

Der grausame Tod des Pharaos Senebkay

Anfang 2014 entdeckten Archäologen südlich von Abydos das Grab eines gewissen Senebkay und die Sensation war perfekt. Hier lag ein bisher unbekannter Pharao aus der 2. Zwischenzeit, als Ägypten Krieg mit den Hyksos führte. In dem Grab fanden die Archäologen sogar noch das Skelett des Herrschers aus der 16. Dynastie. Und obwohl die menschlichen Überreste des Herrschers in einem desolaten Zustand waren, konnten Forensiker mehr über Leben und Tod des Pharaos herausfinden. Und grausam waren die letzten Minuten im Leben des Pharaos.

[werbung-gr]

Foto: MSA

Foto: Josef Wegner/MSA

Die Universtiät von Pennyslvania unter der Leitung von Dr. Josef Wegner fand Hinweise auf Verletzungen, die so zahlreich sind, dass sie vermutlich von mehreren Angreifern auf einem Schlachtfeld oder einem Hinterhalt stammen. Waffen schnitten 18 Wunden durch das Fleisch bis in seine Knochen. Vertikale Schnitte fanden die Forscher in seinen Füßen, Knöcheln und seinem unteren Rücken. Sein Schädel wurde durch mehrere Hiebe verletzt


Die letzten Minuten Senebkays

Durch die Abdrücke auf seinem Schädel ist es den Forschern möglich, mehr über die Art der Waffen herauszufinden, die in der 16. Dynastie Verwendung fanden. Auch die Lage der vielen Wunden helfen den Forschern, die letzten Minuten des Pharaos zu rekonstruieren. Da die Schnittwunden alle im unteren Bereich des Körpers liegen, befand sich Senebkay bei dem Angriff vermutlich in einer höheren Position, wie auf einem Pferd oder einem Streitwagen. Als die Angreifer es schafften, ihn herunter zu reißen, töteten sie ihn schließlich mit Hieben auf seinen Schädel.

Die Schnittverletzungen am Schädel Foto: Josef Wegner/MSA

Die Schnittverletzungen am Schädel
Foto: Josef Wegner/MSA

Pferde statt Streitwagen

Weitere Analysen von Dr. Maria Rosado and Dr. Jane Hill von der Rowan Universität, New Jersey, ergaben, dass Senebkay zu seinem Todeszeitpunkt zwischen 35-40 Jahre alt war. Die LuxorTimes gibt ein Alter zwischen 35-49 Jahre und eine Körpergröße von 172cm bis 182cm an. Anhand der Form seines Beckens und seiner Beinknochen soll er viel auf einem Pferd gesessen haben, was doch sehr erstaunlich ist, denn die Pharaonen späterer Epochen fuhren grundsätzlich auf einem Streitwagen in die Schlacht. Das könnte aber zur Zeit der 16. Dynastie, als die Hyksos mit den bis dahin in Ägypten unbekannten Pferden und Streitwagen in die Schlacht zogen, noch anders gewesen sein.

Erwähnung im Turiner Papyrus

Gamal Abdel Nasser, General Manager der Sohag Archaeological Area, ergänzte, dass der Pharao unter dem Namen „User Re“ im Turiner Papyrus vermerkt ist und er zu der kurzlebigen „Abydos-Dynastie“ (ca. 1650 – 1600 v. Chr.) gehörte, die neben der Dynastie aus Theben und den Hyksos im Norden herrschte.

Starb Senebkay im Kampf gegen die Hyksos?

Es ist noch nicht eindeutig zu klären, ob Senebkay bei einem Kampf gegen die Hyksos starb. Wenn sich Beweise dafür verdichten sollten, wäre Senebkay noch vor Pharao Senachtenre aus der 17. Dynastie, der erste Herrscher, der gegen die Hyksos in die Schlacht zog.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar