Grab des Seneb-Kay
Grab des Seneb-Kay, Foto: Luxor Times

Grab eines bisher unbekannten Pharaos gefunden

In Sohag, südlich von Abydos, hat die Grabungsmission der Pennsylvania Universität erneut ein Grab entdeckt. Es gehört dem bisher völlig unbekannten Pharao Seneb-Kay (Senebkay). Vermutlich gehört dieser Pharao zeitlich in die zweite Zwischenzeit, ca. 1650 v.Chr., als Ägypten ein geteiltes Land war.

Das Grab wurde teilweise mit Steinblöcken aus dem Mittleren Reich gebaut, die man hier wiederverwendete. Neben toll erhaltenen Farben (siehe Bilder) fand man in dem Grab auch Kanopenkrüge sowie einen hölzernen Sarkophag mit dem Skelett des Pharaos darin. Dieses war allerdings in einem erbärmlichen Zustand, da Grabräuber es völlig auseinander gerissen hatten, vermutlich um an die kostbaren Amulette zu kommen, die stets in die Mumienbinden mit eingewickelt wurden. Andere Grabbeigaben oder Möbel wurden ebenfalls nicht gefunden.


Das Grab liegt sehr dicht bei dem gerade erst gefundenen Grab des Sobekhotep (wir berichteten). Missionsleiter Dr. Josef Wegner sagte, dass über diese „Abydos Dynastie“ mehrerer Pharaonen nicht viel bekannt sei. Die Tatsache, dass dieses Grab sehr klein sei, sei vermutlich ein Hinweis auf die schlechten wirtschaftlichen Verhältnisse zu dieser Zeit.

Kartusche des Seneb-Kay Kartusche des Seneb-Kay, Foto: Luxor Times

Hier die Kartusche des Pharaos Seneb-Kay, dessen Name selbst von Hieroglyphen-Anfängern zu lesen sein dürfte. Die Sonne und der Vogel neben der Kartusche bedeuten „Sohn der Sonne“ bzw. „Sohn des Re“ (der ja der Sonnengott war) und ist ein üblicher Titel, den jeder Pharao verwendete, um seine göttliche Herkunft zu dokumentieren. Mehr Fotos findet ihr bei der Luxor Times.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar