In der Nord- und Westwand soll es laut Reeves geheime Durchgänge geben. Faksimile von Tuts Grab

Neue Scans in Tutanchamuns Grab am 02. April

Es ist kaum eine Woche her als die spanische Presse Ägyptens Tourismusminister Hisham Zaazou mit den Worten zitierte, es gäbe einen versteckten Raum voll von Schätzen in Tutanchamuns Grab (wir berichteten). Dass diese Annahme erst einmal auf reinen Spekulationen beruht, belegen die erneuten Radarscans, die am 02. April fortgeführt werden sollen. Anschließend will das Antikenministerium eine Pressekonferenz geben und die vorläufigen Ergebnisse nennen.

Dies bestätigte das Antikenministerium auf Nachfrage der LiveScience. Zu Zaazous Statement sagte das Ministerium nur lapidar, dass das Antikenministerium selbst keinerlei Erklärung bezüglich der bisherigen Ergebnisse abgegeben hätte.
Auch bei Nicholas Reeves fragte die Redaktion der LiveScience nach den neuesten Entwicklungen, doch auch er hüllt sich bislang noch in Schweigen.


Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentar(e)

Einen Kommentar schreiben
  • mckracken

    also ich sags mal jetzt wies kommt 😉
    unendeckte kammern ja, aber leer und unbenutzt (oder nicht fertiggemeisselt)

  • Anne Hesmer

    Ich bin gespannt. Da tutanchamun mich eh schon seit frühester Kindheit fasziniert hat. (Jetzt wird er bestandteil meines comics) und selbst wenn die Kammer (n) leer sein sollte (n) .. bleibt es seine archäologische sensation. Denn allein die evtl. Vorhandenen inschriften oder reste des rauminhalts können neue infos über das Leben dieses pharaos geben. Vll auch über seine frau anchesenamun?

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar