Foto des ägyptischen Museums in Kairo
Das ägyptische Museum in Kairo

10 gestohlene Objekte aus dem Ägyptischen Museum Kairo wieder da

Es war kein guter Tag für Ägypten als am 28. Januar 2011 Diebe in das Ägyptische Museum Kairo einbrachen und ein Werk der Verwüstung hinterließen. Insgesamt 54 Objekte sollen gestohlen worden sein, wovon erst etwas mehr als die Hälfte wieder den Weg zurück ins Museum gefunden haben. Seit dieser Woche sind es nun 10 mehr. Darunter eine Statue von Pharao Tutanchamuns und mehrere Uschebtis aus dem Grab Yuya und Tuya.

Ein Agent der Tourismus- und Antikenpolizei gab sich als Antikenhändler aus und kam so mit den Hehlern der gestohlenen Objekte in Verbindung. Mit der vermeintlichen Absicht die Ware zu kaufen, traf er sich mit dem Kopf der Bande in Heliopolis, Kairo. Als der Handel besiegelt wurde, stürmte die Polizei die Räume und nahm die Männer fest.

Die Objekte sind alle in einem sehr schlechten Zustand und müssen restauriert werden. Zu ihnen gehören eine hölzerne Statue Tutanchamuns sowie eine Reihe von bronzenen, hölzernen und goldenen Uschebtis seiner Urgroßeltern Yuya und Tuya. Die bronzene Statuette eines Apis Stieres war ebenfalls unter dem Diebesgut.


Im Besitz des Ägyptischen Museums Kairo sind nun wieder 44 der insgesamt 54 gestohlenen Objekte. Sie sollen zuerst in einer Sonderausstellung präsentiert werden, bis sie wieder an ihren ursprünglichen Platz im Museum kommen.

Quelle: Ahram Online

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar