Bild: MSA

Frauenstatue aus der Zeit von Ramses II. verzögert Hochhausbau

In Achmim, etwa 200 km nördlich von Luxor und auf dem Ostufer gegenüber von Sohag gelegen, hat die Touristenpolizei ein ziemlich goßes Teilstück einer Statue sichergestellt. Es handelt sich um den unteren Teil der Statue einer sitzenden Frau. Der etwa 140 x 56 cm große Block beinhaltet die Basis der Statue sowie die Beine der Frauenfigur. Auf der linken Seite finden sich vier senkrechte Reihen mit Hieroglyphen.

Wie der Antikenminister El-Damaty erläuterte, ist der Fund vermutlich bei Bauarbeiten für das Fundament eines Hochhauses in der Innenstadt gemacht worden. Eventuell hat man den Block dann absichtlich von der Baustelle weg an die Stadtgrenze gebracht, um ungestört weiterbauen zu können. Wenn dies das Ziel war, dann hat es jedenfalls nicht geklappt, denn nun wird die Baustelle von Gräben durchzogen, in denen man nach weiteren Artefakten sucht.


Der Block wird nun einer Säuberung unterzogen, bevor insbesondere der Text dann genauer untersucht wird. Die Hieroglypen sind jedenfalls als Flachrelief ausgeführt und beinhalten den Titel des Pharaos Ramses II., erklärte Gamal Abdel Naser, Direktor des Archäologischen Gebietes von Sohag, nach einer ersten Inaugenscheinnahme.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar