Schmuggel-Versuch am Flughafen von Luxor vereitelt

Am Flughafen von Luxor vereitelten die Behörden den Versuch, mehrere Objekte aus den unterschiedlichsten Epochen Ägyptens außer Landes zu schmuggeln. Bei den Artefakten handelte es sich um Uschebtis, Ostraka, Münzen und Manuskripten, u.a. die englische Version einer Bibel aus dem 16. Jh.

Der Antikenminister Dr. Mohamed Ibrahim sagte, dass die Objekte bei einem englischen Paar gefunden wurden, die versucht hatten, das Land zu verlassen. Er machte auch nähere Angaben zu den geschmuggelten Sachen: ein 9cm Keramikgefäß mit einem menschlichen Gesicht, fünf weitere Keramiken, grüne Fayence-Uschebtis mit Hieroglyphen und eine Darstellung der Isis aus der ptolemäischen Epoche. Während der Untersuchung soll die Frau beim Versuch die Artefakte zu zerstören, drei Lampen geworfen und zerbrochen haben. Die Polizei musste sie gewaltsam unter Kontrolle nehmen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar