Das Corona-Virus hat auch Ägypten fest in Griff

Das Corona-Virus hat nicht nur uns voll im Griff, sondern – zumindest in Teilen – auch Ägypten. Der Flugverkehr ist bis mindestens Ende März eingestellt, Touristen wurden und werden noch teils unter chaotischen Umständen außer Landes geflogen. Stand der Dinge heute gibt es 327 bestätigte Fälle und insgesamt 4 Todesfälle in Ägypten. Die Dunkelziffer wird vermutlich viel höher sein…

Alle archäologische Stätten und die Museen haben bis zum 31.03. geschlossen. Die Zeit der Schließung wird einerseits für die Reinigung und Desinfektion genutzt, andererseits aber auch um die Mitarbeiter für Präventions- und Schutzmaßnahmen gegen das Virus zu sensibilisieren. Auch die Hotels, insbesondere die am Roten Meer werden nach und nach grundlegend desinfiziert, die Mitarbeiter werden vorsorglich 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Nachdem der Tourismus in Ägypten sich endlich wieder erholt hat, kommt es nun zum nächsten Einbruch. Die Regierung versprach 100 Billionen LE für die Eindämmung des Virus bereitzustellen, Wirtschaftspakete zur schnüren und “Schutzbedürftige” zu unterstützen.

Am World Heritage Day am 18. April sollten neben den üblichen Feierlichkeiten, eigentlich auch eine weitere restaurierte Statue von Ramses II. am Luxor-Tempel enthüllt werden. Der Direktor des Tempels Ahmed Orabi glaubt aber, dass der Termin wahrscheinlich verschoben werden wird. Ob die Eröffnung des Grand Egyptian Museums wie geplant Ende des Jahres stattfinden wird, ist wegen der aktuellen Lage fraglich.

Ansonsten geht das “normale” Leben in Ägypten so gut wie es geht weiter, wie mir eine in Luxor lebende Freundin erzählte. Nur dass es für ägyptische Verhältnisse schon etwas ruhiger auf den Straßen geworden ist. Schulen und Universitäten haben geschlossen und teilweise haben auch einige Supermärkte dicht gemacht. Hamsterkäufe wie bei uns konnte sie in Luxor nicht beobachten. Einrichtungen mit vielen sozialen Kontakten wie Fitnesstudios oder Restaurants/Coffeeshops haben eingeschränkte Öffnungszeiten von 19 – 6 Uhr (mittlerweile ist auch eine allgemeine Ausgangssperre in dieser Zeit verhängt worden).

Soweit also ein kurzer Überlick über die Lage in Ägypten. Wir hoffen das Beste für das Land und dass wir alle die Krise einigermaßen gut bewältigen werden. #stayhome #staysafe

Ein Gedanke zu „Das Corona-Virus hat auch Ägypten fest in Griff“

  1. Morgen wäre unser Abreisetag für unsere erste, lang herbeigesehene Ägypten-Reise gewesen. Eine Woche Nil mit Guide individuell und eine Woche Rotes Meer. Ist das ein Jammer, dass wir die Reise absagen mussten. Leider erfuhren wir lange Zeit nichts über die realen Verhältnisse in Ägypten, tappten völlig im Dunkeln über Stornieren oder nicht… Schließlich stornierten wir nur wegen unseres Bauchgefühls, das fand der Veranstalter überzogen, verhielt sich aber sehr kulant. Nun wissen wir, es war die richtige Entscheidung. Dennoch leiden wir unter der Enttäuschung, hoffen nur auf einen milden Verlauf der Pandemie….
    Gruß an alle Ägyptenfans, bleibt – mit Abstand – gesund!
    Und Ägypten, wir kommen später!!!

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO