Tourismus in Ägypten erholt sich wieder

Der ägyptische Tourismusminister Mounir Fakhry Abdel Nour gab bekannt, dass trotz der unruhigen Lage in seinem Land fast 10 Millionen Touristen nach Ägypten kamen, was einen Rückgang von 35% entspricht. Dennoch sprach er angesichts der hohen Zahlen von einem „Wunder“.

Seiner Meinung nach wird die „Muslimische Bruderschaft“, die allen Anschein nach die Wahlen gewinnen wird, nach einer Weile liberaler werden. Er könne sich nicht vorstellen, dass die islamistische Partei den Strand-Torusimus am Roten Meer verbieten werde.


Klaus Pümpel, Austria-Chef von TUI, berichtet sogar, dass die Besucherzahlen nahezu den gleichen Stand haben, wie im Vorjahr, und das Niveau sei zu dieser Zeit schon sehr hoch gewesen. Die Rückgänge bei den Buchungen von teilweise 30-40 Prozent habe man wieder wettgemacht.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar