Auswärtiges Amt hebt Reisewarnung auf

Eine gute Nachricht für alle Reisenden und für die Tourismusbranche in Ägypten. Das Auswärtige Amt rät nun nicht mehr allgemein von Reisen nach Ägypten ab. Es rät nur noch zu „besonderer Vorsicht“, auch ausdrücklich bei Reisen ans Rote Meer.

Das Auswärtige Amt rät weiterhin von Reisen in das Nildelta außerhalb von Kairo und Alexandria sowie von Reisen in das Niltal südlich von Kairo und nördlich von Luxor (also auch Mittelägypten) ab. Reisende sollten die Küstenorte am Roten Meer nicht verlassen. Von Ausflügen ins Hinterland, wie Ausflüge zum Berg Sinai und Landausflügen nach Luxor und Assuan rät das Amt ebenfalls ab.

Als Konsequenz daraus bietet TUI als letzter großer Reiseveranstalter nun auch wieder Reisen ans Rote Meer an. Diese Woche hatten schon die Niederlande, Belgien und Tschechien ihre Reisewarnungen ans Rote Meer aufgehoben. Die Reiseveranstalter überprüfen nun (zumindest TUI, aber die anderen vermutlich auch), ob sie Nilkreuzfahrten wieder kurzfristig ins Programm nehmen.
Ein Lichtblick für Ägyptens Tourismus!


Weitere Infos erhaltet ihr beim Auswärtigen Amt

Das könnte Dich auch interessieren

Trackbacks dieses Beitrags

  1. Urlaubszeit-News vom 02.10.13 Reise-Hinweis.de