Foto: Antikenministerium Ägypten

Freilichtmuseum in Kairos Matariya eröffnet

Antikenminister Khaled el-Enany eröffnete am Samstag höchstpersönlich das neue Openair-Museum auf dem Al-Masalla Gelände im Bezirk Matariya, der in Kairos Nordosten liegt. Hier stand einmal der Sonnentempel zu Ehren der Götter Re und Atum in der altägyptischen Stadt Iunu, später auch On oder Heliopolis genannt.

Obelisk des Sesostris I in Matariya. Foto: Antikenministerium Ägypten

Bekanntestes Wahrzeichen dieser Stätte ist der 20m hohe Obelisk, den Sesostris I. in der 12. Dynastie vor den Tempel stellen ließ. Er ist aus dem rosa Granit der Steinbrüche Assuans geschlagen, wiegt 120 Tonnen und ist einer der wenigen erhaltenen Obelisken, die noch an ihrer originalen Stelle stehen. Zwei andere Obelisken aus Heliopolis stehen bspw. in Rom.
Das Freilichtmuseum ist Teil einer Initiative des Antikenministeriums, mit der dieser Bezirk des Großraums Kairo für Touristen attraktiver gemacht werden soll. Seit 2008 liefen diese Bemühungen, für die das Ministerium nach eigenen Angaben über 6 Mio. Ägyptische Pfund (aktuell ca. 275.000 Euro) ausgegeben hat.

Neben dem Obelisken sind 135 weitere Artefakte zu sehen, die entweder hier oder in der Umgebung gefunden wurden.

Openair-Museum in Matariya, Foto: Antikenministerium Ägypten

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO