Ptolemäischer Qasr el-Aguz Tempel in Luxor wieder zugänglich

Thot Tempel in Qasr el Aguz
Thot-Tempel in Qasr el-Aguz.
Foto: Roland Unger, Creative Commons
Lizenz: CC by-sa 3.0 de

Am Westufer des Nils in Luxor, ganz in der Nähe des Tempels von Medinet Habu, steht ein kleiner ptolemäischer Tempel, der einst dem ibisköpfigen Gott Thot und den beiden vergöttlichten Baumeistern Imhotep und Amenophis, Sohn des Hapu geweiht war. Ptolemaios VIII. Euergetes II. war der Erbauer des aus nur drei Räumen bestehenden Heiligtums in Qasr el-Aguz. 7 Jahre konnte man den Tempel nur mit ein wenig Glück und entsprechendem Bakschisch besuchen. Ab nächster Woche ist er wieder offiziell zugänglich.

Die Mauern des Tempels sind intakt, doch im Inneren nagt der Zahn der Zeit. Die Reliefs haben durch Feuchtigkeit und Erosionen stark gelitten, konnten aber durch Restaurationsarbeiten ausgebessert werden. Eine neue Lichtinstallation lässt das Innere des Tempels auch des nachts erstrahlen.

Quelle:
Ahram Online


Das könnte Dich auch interessieren

  • arkadas

    Der kleine Tempel ist wirlich sehenswert, wir waren am 2. November vor Ort und durften rein.

Kommentar schreibenBitte sei höflich. Wir wissen das zu schätzen

Dein Kommentar